lage angesehen, der Rest als mit gro�er Wahrscheinlichkeit erfolgende Mehrausgaben. Die Investitionen in der Vorschau setzen sich insgesamt aus einem Teil der rechtlichen Verpflichtungen, aus den Aus- gaben auf Grund zweckgebundener Einnahmen und aus den im Investitionsprogramm enthaltenen sonstigen Ermessens- ausgaben zusammen. Sie wachsen daher in der Variante A (7%) �berdurchschnittlich, in der Hauptvariante B (8%) leicht �berdurchschnittlich, in der Variante C (9%) unterclurch- schnittllch im Verh�ltnis zum Brutto-Nationalprodukt. Die Ermessensausgaben ohne Investitionscharakter wachsen hin- gegen nur unterclurchschnittlich. 36