15 Mittelfristige Perspektiven der Wtrtschaftsentwicklung 1986 bis 1990 Vorbemerkungen Der Beirat stUtzt seine Budgetvorschau auf ein gesamtwirtschaftli- ches Datengebäude von 1986 bis 1990, das auf einer Variante der mittelfristigen Prognose des Instituts fUr Winschaftsforschung be- ruht. Der Beirat entschied sich nach ausführlicher Diskussion und im Lichte der neu esten Entwicklungen auf den Ölmärkten bis März 1986 dafür, diese Variante als die derzeit plausibelste auszuwählen. Diese mit dem makroökonomischen Modell simulierten Ergebnisse exogener Annahmen liegen nicht in der gleichen Detaillierung vor wie die gerade veröffentlichte Hauptvariante des Wifo!). Hinweise zur Methode und den Annahmen Das Wifo verwendete fOr seine Vorausberechnungen der österrei- chischen Winschaftsentwicklung in dieser Variante sein makroöko- nomisches Jahresmodell Wifo-JMX. Eine Darstellung der Eigen- schaften dieser Modellsimulation findet sich in der genannten Veröf- fentlichung des Wifo (S. 67-90). Der Beirat hat sich jedoch entschlossen, von der Hauptvariante der Wifo-Prognose abzugehen, weil die Entwicklungen Ende 1985/ An- fang 1986 deren Annahmen uber die Perspektiven des Ölpreises weni- ger realistisch erscheinen ließ. Die Hauptvariante des Wifo nimmt nämlich an, daß der internationale Ölpreis mittelfristig, ausgehend vom Niveau 1985, real (gemessen an den Preisen des gesamten Welt- handels) um jährlich 1% angehoben werden kann. In Wirklichkeit war er seit Jahresbeginn 1986 einem scharfen Preisdruck ausgesetzt, der ihn zeitweise auf rund die Hälfte des Durchschnittspreises 1985 sinken ließ. Die Wifo-Hauptvariante impliziert damit einen sehr rasch zu erwartenden Wiederanstieg auf zumindest das Niveau vom Jahresende 1985. Obzwar fUr ein Anziehen der Ölpreise auch im 1) Wifo: Mittelfristige Winschaftsperspektiven Österreichs 1985 bis 1990. Bearbei- ter: St. Schulmeister, F. Schebeck, J. Skolka. Wien, Mai 1986.