Schillingkredite (vorwiegend Kontokorrentkredite) und 301/2% auf Hypothekar- und Kommunaldarlehen. Die der Export- und Importfi- nanzierung dienenden Fremdwährungskredite steigen anteilsmäßig (zuletzt auf 51/2%), In der Gliederung nach Verwendungsarten ist der Anteil der Kre- dite für Wohnbau und Hausreparaturen von 17% in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre bis auf 191/2 % (Ende 1980) gestiegen, in der Folge aber wieder auf 18% zuruckgegangen. Die Personalkredite konnten im betrachteten Zeitablauf ihren Anteil auf 8% verdoppeln. In der statistischen Edassung der subventionierten Kredite gibt es Abweichungen zwischen der halbjährlichen Kreditstatistik und den Sondererhebungen der Oesterreichischen Nationalbank (erstere ist unvollständig)6). Nach den Sondererhebungsdaten hat sich der Anteil der subventionierten Kredite zwischen Mitte 1965 und Mitte 1977 von 43% auf 38'5% verringert. Die Kreditstatistik weist hingegen eine Anteilssteigerung von 14% auf 171/2% (Mitte 1984) aus. Eine Sondedorm der subventionierten Kredite sind die Exportför- derungskredite. Sie scheinen in der Kreditstatistik nur dann auf, wenn sie als Schillingkredite (Sondererhebung) oder auch als Fremdwäh- rungskredite (halbjährliche Kreditstatistik) an inländische Nichtban- ken gewährt werden. Die gebundenen Finanzkredite der Kreditunter- nehmungen, die an die ausländischen Importeure österreichischer Güter vergeben werden, sind dagegen im Auslandsstatus der Kredit- unternehmungen (und in der Zahlungsbilanz) erfaßt. Fristenstruktur Die Fristenstruktur der Direktkredite hat sich im Beobachtungs- zeitraum stark verschoben. Kredite mit einer Laufzeit bis zu einem Jahr büßten erhebliche Anteile ein (26% Mitte 1984 gegenüber 38% Mitte 1965). Der Anteil der Kredite mit einer Laufzeit von 1 bis 5 Jahren war mit etwa einem Fünftel bis zum Beginn der achtziger Jahre ziemlich stabil, ist seither aber auf etwa 15% gefallen. Kredite mit einer Laufzeit von mehr als 5 Jahren haben durchge- 6) Die Zuordnung zu Wohnbau- oder subventionienen Krediten dürfte in der halb- jährlichen Kreditstatistik nicht nach einheitlichen Gesichtspunkten erfolgen. Infolge von Lerneffekten bei den meldenden Kreditunternehmungen dürfte nach Mitte 1977 ein Bruch in der halbjährlichen Kreditstatistik aufgetreten sein. Darüber hinaus enthält die von der GeNB durchgefühne Sondererhebung auch Kredite, die nicht von Kredit- unternehmungen vergeben werden. 53