3.2.4 Kreditmarkt 19%), die viel zinsbeweglicheren Termineinlagen profitierten kaum und die niedrig verzinsten Sichteinlagen halbierten etwa ihren Anteil von 21% auf 11%! Zusammenfassend läßt sich daher schließen, daß das Niveau der Spareinlagenverzinsung in Österreich im langfristigen Durchschnitt um ein halbes bis 1% höher liegt als in der BRD. Der Anstieg der Durchschnittsverzinsung der Spareinlagen war zwischen 1979 bis 1981 in der BRD und Österreich gleich stark ausgeprägt. Daten ober Kreditzinsen werden in Österreich nicht veröffentlicht. Die Kreditzinssätze auf Tabelle 7 stammen aus der US-Bankpublika- tion World Financial Markets (Morgan Guarantee Bank) und sind Monatsendwerte. Im Beobachtungszeitraum Juli 1979 bis September 1984 (weiter zurOckliegende Daten standen leider nicht zur Verfo- gung) ist eine weitgehende Parallelbewegung der österreichischen und deutschen Kreditzinsen festzustellen. Dabei hinken die österrei- chischen Werte den deutschen um ca. 1 bis 2 Monate nach. In der Hochzinsphase des Jahres 1981 lagen die deutschen Zinsen um ca. % Prozentpunkte ober dem österreichischen Niveau, wobei die deut- schen Zinsen viel mehr schwankten als die österreichischen. Daruber hinaus machen sich die österreichischen Banken in Zins- senkungsphasen auf der Kreditseite mit sogenannten "Fixvorlagen" (gleichsam Geldmarkteinlagen bei Großunternehmen) Konkurrenz. Diese teilweise Erschließung des Geldmarktes fUr Nichtbanken fuhrt dazu, daß die höher verzinsten Kontokorrentkredite substituiert wer- den und die Aktivseite der Banken sich zumindest in Zinsab- schwungsphasen verbilligt. 3.3 Zinspolitischer Zusammenhang der Teilfinanzmärkte Die Zinseinflußfaktoren - Geldpolitik, Ausland und Wettbewerb - kommen auf den Teilfinanzmärkten unterschiedlich stark zur Gel- tung. AuslandseinflUsse und geldpolitische Steuerung bestimmen je nach Grad der Auslandsabhängigkeit, die im Zeitablauf unterschied- lich stark ist, die Zinsen auf dem Zwischenbankgeldmarkt und auf "dem Anleihenmarkt. Der Wettbewerb als mitbestimmender Faktor fUr die Zinsenbildung kommt Uberwiegend auf dem Spareinlagenmarkt 86