Genehmigung der Versicherungsaufsichtsbehörde auch andere Werte zugeführt werden, wenn deren Sicherheit und der zu er- wartende Ertrag den mündelsicheren Werten annähernd gleich~ kommen oder sonst berücksichtigungswürdige Gründe vorliegen. Dem zur Bedeckung der technischen Verbindlichkeiten bestimm- ten Vermögen dürfen neben mündelsicheren Wertpapieren gewid- met werden: An der Wiener Börse zum Handel zugelassene Ak- tien von inländischen Unternehmen, soferne sie 5% des Grundka- pitals dieser Unternehmen nicht übersteigen, sowie an der Wiener Börse zum Handel zugelassene festverzinsliche Wertpapiere, auch wenn sie nicht mündelsicher sind, soweit sie ZUSammen mit den Aktien 15% der technischen Verbindlichkeiten nicht übersteigen. Im Jahre 1969 wurde erstmals eine fundierte Kreditinstitutsanleihe begeben. Seither ist die Bedeutung dieser Emissionen als industrielle, aber auch kommunale Ersatzemission stark gestiegen. Gegenwärtig entfallen vom Gesamtumlauf an Anleihen von rund 310 Mrd. S 70 Mrd. S auf fundierte Kreditinstitutsanleihen. Die Bedeutung der privaten VersicherungswirtSchaft auf der Kapi~ talangebotsseite hat bis heute stark zugenommen: Ende 1984 befan- den sich inländische Wertpapiere in Höhe von 45'8 Mrd. S in den Portefeuilles der Versicherungsunternehmungen, während es z. B. 1976 erst 3"8 Mrd. S waren. Ferner wurde vorgeschlagen, das Ange- bot an Wertpapieren sollte hinsichtlich der Laufzeiten, der Ausstat- tung, der Emittenten stärker aufgefächert werden. Hinsichtlich der Variation in der Ausstattung der festverzinslichen Wertpapiere sind seit den sechziger Jahren kaum wesentliche FortSchritte erzielt wor- den, was zum Teil auch durch die Bestimmungen für die Steuerbe- günstigung zu erklären ist. Zwischen 1970 und 1984 ist der Anteil der öffentlichen Hand am Gesamtumlauf festverzinslicher Wertpapiere von 50'9% auf 40'1 % gesunken, der Anteil der Elektrizitätswirtschaft von 187% auf 2'8%. Der Anteil der Emissionen von Kreditunternehmungen ist von 27'9% auf 53"9% gestiegen. Industrie, sonstige inländische Emittenten und ausländische Emittenten stagnieren bei 3'2% (1970: 3'2%). Realisiert wurde der Vorschlag zur Errichtung einer österreichi~ schen Wertpapiersammelbank. Die Wertpapiersteuer für inländische Wertpapiere sollte laut Bei- rats-Vorschlag zur Gänze abgeschafft werden. Seit 1. 1. 1968 wird diese nicht mehr eingehoben. 95