5.3 Laufzeiten, Schuldformen und Gläubigerkreis Manövriermasse der Schuldenstrukturpolitik erhöht. Zum anderen führt jede Einschränkung der Wirkungsmöglichkeiten anderer wirt- schaftspolitischer Instrumente zu einer Vergrößerung der relativen Bedeutung des Debt Managements. Durch das volle Ausschöpfen der bestehenden sowie durch Schaffung neuer Instrumente kann die staatliche Schuldenverwaltung zudem ihre Effizienz zusätzlich erhö- hen. Wichtigstes Instrument des Debt Managements ist die Beeinflus- sung der Fristigkeitsstruktur der öffentlichen Verschuldung. Wäh- rend eine fiskalisch orientierte Schuldenverwaltung die Laufzeiten~ struktur den Marktgegebenheiten anpaßt ("tailoring the debt to the market"), wird durch ein am Stabilitätsziel ausgerichtetes Debt Ma- nagement die Veränderung der Marktsituation angestrebt. Ausgangspunkt für diese Politik ist die Beeinflussung der Zins- struktur und der Liquiditätsversorgung der Wirtschaft. Umschichtun- gen zwischen kurzfristigen und langfristigen Titeln werden in der Re- gel die Zinsdifferenz zwischen Geldmarkt- und Kapitalmarktsätzen ändern. Der Effekt wird um so größer sein, je ausgeprägter die Präfe- renzen der privaten Kreditgeber und Kreditnehmer für bestimmte Fri- stigkeiten sind, d. h. je geringer die Mobilität zwischen den Teilmärk~ ten ist. Die Variation der durchschnittlichen Laufzeit kann auch Aus~ wirkungen auf das Zinsniveau haben, wenn sich die - entgegenge~ richteten - Änderungen der kurz~ und langfristigen Sätze nicht voll kompensieren. Die Veränderung der Fälligkeitsstruktur wird auch die Liquiditäts- situation der Winschaftssubjekte beeinflussen. Eine Verkürzung der durchschnittlichen Laufzeit bedeutet ceteris paribus eine Erhöhung des Liquiditätsgrades des Vermögens, während die langfristige Fun~ dierung zu einer Liquiditätsverminderung der Winschaftssubjekte fUhrt. Nach den Befürwortern eines stabilitätsorientierten Debt Manage- ments führt die Verkürzung der durchschnittlichen Laufzeiten zu ex- pansiven Effekten auf die Gesamtnachfrage, da die tendenzielle Sen- kung der langfristigen Zinsen und die Erhöhung des Liquiditätsgra- des die Investitionstätigkeit positiv beeinflussen. Umgekehrt würde 152