65 METHODISCHER ANHANG 1" Energieeinsatz Ausgangspunkt für alle Berechnungen war die Energiebilanz des öStZ, die folgende zwei Seiten des Energieeinsatzes darstellt: Aufbringung: Inländische Erzeugung + Importe von Roh- und abgeleiteter Energie + LagerVeränderung Verwendung: Exporte von Roh- und abgeleiteter Energie + Eigenverbrauch und Verluste + Umwandlungsei nsatz Umwand!ungsverluste Umwandl ungsausstoß + ni chtenergeti scher Verbrauch + Einsatz bei Letztverbrauchern Wie eingangs erwähnt, sollen die inländisch erzeugte Primärenergie, die importierte Primär- und abgeleitete Energie und - was Erdölprodukte betrifft - der Energieausstoß als Steuerobjekt dienen. Bei der Betrachtung der Belastungseffekte einer PEA wurden daher zunächst die Umwandlungssek¬ toren (Erdöl, Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Wärmeversorgung) ausge¬ gliedert. Es wurde mit Hilfe der Energiebilanz und der Industrie- und Gewerbestatistik (1. Teil) des ÖStZ ein Produktionsaggregat mit 27