13.2.6. BORGES o Gewerbestrukturverbesserung Gefördert werden Investitionen im Interesse des Umweltschutzes und zur Abfallwiederverwertung (Recycling) in der Regel in der Höhe von 5 Mio. S (3% bis 5 Jahre - bei Sonderabfällen 5% über 5 Mio. S). Der Aktion ist bisher vom Umweltschutz gesehen kaum Bedeutung zugekommen. 13.2.7. Topkreditaktion der Österreichischen Investitionskredit-A G Die Nebenwirkungen eines Projektes, wie beispielsweise die Um- weltauswirkungen, gehen in die Punktebewertung ein ("Umweltbela- stung durch die Produktion, der das Projekt dient"). Dem Umwelt- aspekt kommen zwei Prozent der gesamten Bewertung zu. Auch Maßnahmen zur Energieeinsparung gehen in die Produktbewertung elO. 13.2.8. Wasserwirtschafts/onds beim Bundesministeriumfür Bauten und Technik Aufgabe des Wasserwirtschaftsfonds ist eine Finanzierungshilfe (Darlehen) filr die Errichtung und Erweiterung von Wasserversor- gungs- und Abwasserbeseitigungsanlagen, und zwar sowohl privat- wirtschaftlicher wie öffentlicher Natur. Üblicherweise wird unter Subvention die Unterstützung von Privaten durch den Staat verstan- den. Beim Wasserwirtschaftsfonds werden Mittel u. a. von einer öf- fentlichen Hand (Bund) in eine andere (Gemeinden) gegeben. Das Zulässige Höchstausmaß der Darlehen ist bei öffentlichen Wasserver- sorgungsanlagen mit 50%, bei öffentlichen Abwasserbeseitigungsan- lagen mit 60% und bei betrieblichen Abwasserbeseitigungsanlagen mit 50% des vom Fonds anerkannten Kostenaufwandes limitiert. Die höchstzulässige Laufzeit des Darlehens beträgt bei öffentlichen Was- serversorgungsanlagen 20 Jahre, bei öffentlichen Abwasserbeseiti- gungsanlagen 25 Jahre und bei Anlagen zur Reinigung betrieblicher Abwässer 10 Jahre. Der Zinsfuß beträgt filr öffentliche Wasserversor- gungsanlagen 2% p. a. und für Anlagen zur Reinigung betrieblicher Abwässer 3% p. a. 226