10 Die Branchen Landwirtschaft und Bauwesen weisen ein fast identisches saisonales Muster auf, wobei die Schwankungen bei ersterer etwas ausgeprägter sind. Beim Gaststättenwesen wird zwar der Beschäftigungshöhepunkt auch im Juli/August erreicht, starke positive Effekte gibt es aber auch im Jänner/Februar, wofür der Winterfremdenverkehr verantwortlich ist. April und Oktober/November sind die Saisontiefpunkte. Im Jahresvergleich sind die Saisonmuster ziemlich konstant geblieben, wobei insbesondere das Gaststättenwesen ein sehr stabiles Saison¬ muster aufweist. Im Bauwesen hingegen nimmt die Bedeutung der Saison¬ komponente ab, wobei insbesondere zwischen 1986 und 1990 ein deutlicher Rückgang feststellbar ist. Bei der Landwirtschaft ist eine ähnliche, jedoch weniger ausgeprägte Entwicklung feststellbar. In den Abbildung 6a bis 6e sind die saisonalen Beschäftigungsverlaufsmuster für die einzelnen Branchen dargestellt. Da die Höhe der Saisonkomponente sehr unter¬ schiedlich ist, wurden fünf Gruppen mit abnehmender Bedeutung der Saisonalität gebildet.