- lo - V. Ungleichheit und Einkommensart Ein Vergleich der Verteilung der Einkommen nach Einkunftsart (Dia¬ gramm 1) zeigt das erwartete Ergebnis, daß die Löhne und Gehälter wesentlich gleichmäßiger verteilt sind als die Nichtlohneinkommen. Bei den Einkommen aus selbständiger Arbeit ist der Anteil der unteren Ein¬ kommensgruppen außerordentlich niedrig, da es sich hier häufig um Nebeneinkommen handelt. Die Konzentration an der Spitze ist hingegen bei den Einkommen aus selbständiger Arbeit deutlich geringer als bei den Einkommen aus Gewerbebetrieb, bei denen die obersten 10 Prozent der Fälle mehr als die Hälfte des Einkommens auf sich vereinigen. Der starken Konzentration an der Spitze bei den Einkommen am Gewerbe¬ betrieb entspricht der hohe Anteil dieser Einkommensart bei den Spitzen¬ einkommen. Diagramm 1 I Die Verteilung der Einkommen nach Einkunftsart I • ? ?>. dBnkoftvncni •': • \ »? i\ , .v • / to k \ % ~0 20 4o e0 80 «»xd.ru» Quelle: SA-, G-Elnkommen: Einkommensteuerstatistik 1971, NSA-Einkommen: Lohn¬ steuerstatistik 1970. \ Hinsichtlich der Veränderung des Ausmaßes der Einkommenskonzen¬ tration an der Spitze der Einkommenspyramide seit 1953 sind wir auf die Spekulation angewiesen. Am ehesten sind noch von der Verteilung des einkommensteuerpflichtigen Einkommens her vorsichtige Schlüsse zu zie¬ hen. Diese Verteilung zeigt eine ziemlich eindeutige Tendenz in Richtung zunehmender Ungleichheit.8 Keine klare Tendenz zeigen jedoch die An¬ teile der obersten 10 Prozent beziehungsweise des obersten 1 Prozent der Einkommensteuerpflichtigen. Beide waren 1970 höher als 1953, lagen da¬ zwischen jedoch zum Teil auch darunter.*