ehen Verbandsempfehlungen) durch das europäische und österreichische Wettbewerbsrecht erschwert wurden und der Wettbewerb der Anbieter sichergestellt ist. Volkswirtschaftliche Ineffizienzen und zu hohe Preise sind die Folge. Mangelnder Wettbewerb ließ auch Defizite bei der Be- herrschung internationaler Normen und gesetzlicher Regeln sowie von Fremdsprachen entstehen. 3. Das Werbeverbot erschwert die Spezialisierung des Angebots und damit die Bereitschaft von Wirtschaftsanwälten, Uberdurchschnittliches Know- how in einzelnen Bereichen zu entwickeln. 4. Das AssoziatIonsverbot zwischen Zivilingenieuren, Wirtschaftsanwälten und Wirtschaftstreuhändern verhindert die Entstehung von Unterneh- men, die "all-in"-Paketlösungen anbieten können, welche insbesondere von neuen internationalen Kunden erwartet werden. 5. Das Zusammenarbeitsverbot von Selbständigen (freie Berufe) mit Ge- werbetreibenden in gewerblichen Unternehmen behinderte ebenfalls das Entstehen zukunftsträchtiger Unternehmen im Schnittfeld zu den rechts- und wirtschaftsberatenden Berufen. (Vergleiche dazu die auch interna- tional beachtliche Leistungsfähigkeit z. B. in der österreichischen Wer- bebranche - wo Zusammenschluß mit internationalen Unternehmen er- folgreich möglich). 6. Das Verbot zur Gründung von Kapitalgesellschaften bei Wirtschaftsan- wälten verhindert - in Verbindung mit dem Werbeverbot - den Aufbau größerer BUros. 7. Defizite werden auch in der Förderpo/itik gesehen. Viele Programme greifen nicht bei immateriellen Investitionen und erschweren - auch im Vergleich zu internationalen Mitbewerbern - Entwicklung und Erobe- rung neuer Märkte, die wiederum Voraussetzung fUr nachfolgende Auf- träge sein können. 2. Beschliftigungswlrkungen neuer Kommunlkatlonstechnologlen Der rasche technologische Wandel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz in allen Wirtschaftsbereichen wird fUr die zukUnftige Beschäftigungsentwicklung ein wesentlicher Faktor sein. Stand bis in die jUngste Zeit vor allem die sich ausbreitende Anwendung neuer Informationstechnologien im Vordergrund (vor allem auf Fortschritten der Computertechnologie basierende Anwendungen zur Verarbeitung und Speicherung von Daten), so gewinnt nunmehr die zweite Komponente, näm- lich fortgeschrittene Kommunikationstechnologien bzw. Telekommunikation im Rahmen neuer Anwendungsformen in Kombination mit ersteren vorrangi- ge Bedeutung. FUr so gut wie alle modemen Industrieländer gilt der Ausbau von "Information Highways" als Gebot der Stunde. Flächendeckende, hoch- leistungsfähige Kommunikationsnetze und Informations-Infrastrukturen wer- den als Fundament fUr die Behauptung im globalen wirtschaftlichen Wettbe- 135