3.2. Interessenkonflikte auf Grund von Naheverhältnissen in anderen europäischen Staaten 3.2.1. Schweiz In der Schweiz bestehen keine besonderen Regeln im Falle von Naheverhältnissen und sich daraus möglicherweise ergebender Interessenkonflikte. Nach schweizerischem Recht ist es auch zulässig, eine Provision für den Fall des Selbsteintritts des Maklers zu vereinbaren, wenn also der Makler selbst Vertrags­ partner des zu vermittelnden Geschäftes wird (ohne ausdrückliche Vereinbarung wird in diesem Fall jedoch davon ausgegangen, daß der Maklervertrag stillschwei­ gend aufgehoben und durch den „vermittelten" Vertrag ersetzt werde). Da auf den Mäklervertrag subsidiär die Vorschriften für das Auftragsverhältnis zur Anwendung kommen, sind jedoch die entsprechende Sorgfalts- und Treuepflichten des Auftragsrechts (insb. Art. 398 OR) zu beachten. Demnach hat der Mäkler den Auftraggeber insbesondere auch Ober alle ihm bekannten Umstände, die für das Geschäft von Bedeutung sein können, zu informieren; mögliche Interessen­ kollisionen des Maklers sind In diesem Sinne jedenfalls für die Beurteilung des Geschäfts durch den Auftraggeber von Bedeutung. 3.2.2. Italien Regeln im Falle besonderer Naheverhältnisse des Maklers zu einer der Vertrags­ parteien des vermittelten Geschäftes bestehen nicht; klar ist lediglich, daß dem Makler bei einer „Vermittlung• des Geschäftes mit sich selbst keine Provision zusteht. da es diesbezüglich an der im codice civile verlangten Vermittlung (mediazione), die begrifflich zwei vom Makler getrennte Personen voraussetzt, fehlt. Probleme mit einer Vermittlungstätigkeit von Hausverwaltungen werden von Konsumentenschutzorganisationen nicht berichtet. 3.2.3. Niederlande Eine gesetzliche Regelung im Hinblick auf persönliche bzw wirtschaftliche Nahe­ verhältnisse besteht nicht. Der Verhaltenskodex der Niederländischen Makler­ vereinigung hält jedoch fest, daß ein Makler nicht tätig werden darf, wenn sich aus einer Nahebeziehung ein Interessenkonflikt ergeben kann. Dies gilt nicht, wenn eine Immobilie für persönliche Zwecke des Maklers (oder für seine Geschäftszweci