Ein Rücktrittsrecht im Zusammenhang mit Immobilientransaktionen bzw Miet­ verträgen besteht in Schweden nicht. Massenbesichtigungen sind weit verbreitet, der Abschluß eines Vertrages unmittelbar bei der (ersten) Besichtigung verstößt jedoch gegen die von Berufsstand selbst aufgestellten Empfehlungen und kommt praktisch nicht vor; mündliche Erklärungen des Konsumenten (Kauf- oder Mietanbot) sind nicht wirksam, erst die schriftliche Erklärung ist für den Konsumenten bindend. 5.2.7. Norwegen Das norwegische lmmobilienmaklergesetz enthält vor allem auch Offenlegungs­ pflichten des Immobilienmaklers im Hinblick auf die verlangte Provision, die Nebenkosten der Transaktion und zu erwartende Betriebskosten bzw sonstige Aufwendungen für das Objekt. Der Makler muß dem Interessenten auch sämtliche für den Vertragsschluß wesentliche Informationen betreffend die Wohnung be­ kanntgeben und es trifft ihn diesbezüglich auch eine Erkundigungspflicht gegenüber dem Verkäufer. Auch dem Verkäufer sind - entsprechend der Verpflichtung zur Doppeltätigkeit - alle wesentlichen Informationen offenzulegen, insbesondere auch Informationen über den Interessenten (insbesondere auch zu dessen Bonität!). Beim Erwerb von Eigentumswohnungen (Miteigentum, Wohnrecht} ist der Makler auch verpflichtet, den Käufer Ober Satzung, Budget, Buchführung etc der jeweiligen Wohnbaugesellschaft (Miteigentümergemeinschaft} zu informieren. Ein Rücktrittsrecht im Zusammenhang mit Immobilientransaktionen bzw Miet­ verträgen besteht in Norwegen nicht. Massenbesichtigungen sind zwar verbreitet, der Vertragsabschluß erfolgt jedoch praktisch nie anläßlich der Besichtigung. Anbote von Verbrauchern sind nur in Schriftform gültig. 5.2.8. Finnland Finnland hat ein eigenes Gesetz zum Schutz der Verbraucher bei lmmobilien­ maklerverträgen, das - neben umfangreichen Registrierungs- und Versicherungs­ pflichten - vor allem Informations- bzw Offenlegungspflichten des Maklers gegen­ über dem Verbraucher enthält. Dies betrifft vor allem detaillierte Angaben zum vermittelten Objekt (Flächenausmaß, Lasten, Gebäude, Zimmeranzahl jeweils mit m2-Angabe, Baujahr, Bauweise, Material des Dachs und der Wände, Heizung, Hausordnung, etc .. ); im Fall des Verkaufs haben die Angaben noch detaillierter zu sein und beispielsweise auch die mittleren Heizkosten zu umfassen. Bei Besichti­ gungen muß der Makler auch darüber informieren, welche Flächenwidmungs- oder Bebauungsbestimmungen anwendbar sind bzw wo man sich darüber informieren kann. Der Makler muß außerdem sein Vertragsverhältnis offenlegen, wozu auch gehört, für welche Zeit er beauftragt ist. Alleinvermittlungsaufträge dürfen höchstens auf 4 Monate abgeschlossen werden, eine Verlängerung Oedoch erst im letzten Monat} ist zulässig. 71