Studie_________________________________________________________________________________________ gen als Selbstdarstellungen, welche die Positionen der jeweiligen Geschäftsführung bzw. des Managements widerspiegeln (aufgrund der begrenzten Forschungsmittel war es uns nicht möglich, Interviews mit VertreterInnen der Unternehmen zu machen). Nach der Vereinbarung von Zeit und Ort der Interviews führten wir in einer dritten Phase insgesamt 13 Interviews mit PersonalvertreterInnen und Betriebsräten aus den ausgewählten Wirtschaftsbereichen. Neben Wien fanden die Interviews in Graz, Linz und Innsbruck statt. In einer letzten Phase werteten wir die Interviews aus und fassten sie im folgenden Bericht zusammen. Dabei ist zu bedenken, dass der österreichische Teil der Studie aufgrund der Neuheit des Themas und des eingeschränkten Zeitrahmens eher explorativen Charakter besitzt. Internationale Fallstudien Im internationalen Teil des Projekts war geplant, die Auswirkungen der Liberalisierung und Privatisierung der öffentlichen Dienstleistungen Wasserversorgung, Elektrizität, Eisenbahn, öffentlicher Personennahverkehr und Postdienste in je zwei europäischen Staaten zu beschreiben. Die Darstellung sollte auf einer umfassenden Auswertung der vorhandenen Literatur und auf der Analyse des vorfindbaren Datenmaterials aufbauen. Für die Projektarbeit wurden die Länder Deutschland, Großbritannien und Schweden ausgewählt. Für Deutschland sollten die Sektoren Postdienste, Wasser und Eisenbahn, für Großbritannien Elektrizität und öffentlicher Personennahverkehr und für Schweden Wasser, Elektrizität, Eisenbahn, öffentlicher Personennahverkehr und Postdienste untersucht werden. Soweit dies die Literatur- und Datenlage zulassen würde, sollten sich die Recherchen auf folgende Themenkomplexe konzentrieren: ? Auswirkungen auf das Beschäftigungsvolumen und die Personalentwicklung, ? Entwicklung der Arbeitskosten bzw. der Löhne und Gehälter, ? Veränderungen in den Arbeitsbedingungen, Arbeitsprozessen und der Arbeitsorgani- sation, ? begleitende Maßnahmen im arbeits- und sozialrechtlichen Bereich, ? Auswirkungen auf die industriellen Beziehungen, ? Darstellung unterschiedlicher Phasen im Liberalisierungs- und Privatisierungsprozess. Die Auswirkungen der Liberalisierung und Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen auf die ArbeitnehmerInnen in Europa sind bisher für viele Branchen und die meisten Länder noch wenig aufgearbeitet. Dadurch wurden unseren Recherchen, die sich aufgrund des Projektumfangs fast ausschließlich auf Sekundäranalysen beschränken mussten, Grenzen gesetzt. Das zeigte sich unter anderem daran, dass sehr verstreute, oftmals nur bedingt kompatible Materialien und Studien zusammengeführt und aufbe- reitet werden mussten, um einen ersten sinnvollen Überblick über die Veränderungen in den öffentlichen Dienstleistungen zu ermöglichen. Über einige Sektoren, wie den öffentlichen Personennahverkehr oder die Wasserversorgung und über die Situation in Schweden insgesamt gibt es nur wenig Material und keine systematischen Untersuchun- 20