Partikeldurchmesser in Mikrometer (~m) bezeichnet. Ein Mikrometer ist ein millionstel Meter. Neueste Forschungen zeigen, dass die gesundheitsschädliche Wirkung von Feinstaub vor allem auf die lungengän- gige Ultrafeinstaubfraktion bzw. auf Partikel mit einem Durchmesser von unter 1 ~m zurückzuführen ist. Diese Stäube bzw. Partikel entstehen vor al- lem bei Verbrennungsprozessen, insbe- sondere in Dieselmotoren. Dieselmoto- remissionen werden international als krebse·rregender Arbeitsstoff einge- stuft. Die Belastung und Exposition von Arbeitnehmerinnen am Arbeitsplatz wird in Österreich durch Grenzwerte- verordnung 2001 (GKV 2001) und Ar- beitnehmer! nnenschutzgesetz (AschG) begrenzt. Landes Vorarlberg in seinem Tagungs- beitrag. Er kritisiert, dass der Begriff und die Technik des Partikelfilters in Österreich nicht eindeutig genormt sind und befürchtet, dass die kommenden EU-Grenzwerte für Offroad-Maschinen nicht oder nur bedingt geeignet sind, die Belastung und die Emissionen mit lungengängigen Dieselpartikeln proble- madäquat zu begrenzen. Durch den Einsatz von Partikelfiltern lassen sich die Gesundheitsrisiken durch Dieselruß bzw. Ultrafeinstaub massiv reduzieren. Aufgrund der der- zeitigen gesetzlichen Anforderungen werden Baumaschinen oder Offroad- Geräte aber nicht notwendigerweise bzw. serienmäßig mit Partikelfiltern ausgestattet. Die Nachrüstung von der- artigen Anlagen und Geräten ist jedoch prinzipiell jederzeit möglich, so Arthur Sottopietra vom Umweltinstitut des Informationen zur Umweltpolitik Nr. 170: Franz Greil (Hrsg.), Feinstaub am Arbeits- platz - Die Emissionen ultrafeiner Partikel und ihre Folgen für Arbeitnehmerlnnen. Ta- gungsband 2006 INFORMATIONEN ZUR UMWELTPOLITIK wirtschaft.umwelt@akwien.at 154 Wolfgang Lauher (Hrsg.) Was kostet die Umwelt? GATS und die Umweltrele- vanz der WTO-Abkommen. Tagungs- band, 2003 155 Wolfgang Lauber (Hrsg.) Ausverkauf des Staates? Zur Privatisierung der ge- sellschaftlichen Infrastruktur, Tagungs- band, 2003 156 Thomas Gutwinski, Christoph Streissler (Hrsg.) Umweltschutz- und Arbeitnehmerlnnenschutz-Management- systeme, 2003 157 Werner Hochreiter (Hrsg.) Bestrafung von Unternehmen -Anforderungen an die kommende gesetzliche Regelung aus Arbeitnehmerlnnen- und Konsumentlnnensicht, Tagungsband, 2003 158 Was kostet die Umwelt? Wie umweltver- träglich ist die EU? Tagungsband, 2004 159 Walter Hauer Schutz von Getränkemehr- wegsystemen- Aufarbeitung fachlicher Grundlagen anlässtich der Aufhebung ww~.arbeiterkammer.at der Getränkeziele durch den Vetfas- sungsgerichtshof, 2003 160 Beate Littig, Erich Grieß I er Soziale Nachhaltigkeit, 2004 161 Hans Huber Abendroth Der "Wasser- krieg" von Cochabamba- Zur Auseinan- dersetzung um die Privatisierung einer Wasserversorgung in Bolivien, 2004 162 Hauptsache Kinder! Umweltpolitik für morgen, Tagungsband, 2004 163 R. Deußner, B. Amon, S. Novak, E. Zodtl Verkehrsmengen und Verkehrs- emissionen auf wichtigen Straßen in Östen·eich 1985-2003. Erstellt vom ÖstetTeichischen Institut für Raumpla- nung im Auftrag der AK Wien, 2004 164 Einflussfaktoren auf die Höhe der Müllge- bühren, 2005 165 R. Deussner, G. Kovacic Anteil des LKW-Quell-Ziel-Verkehrs sowie dessen Emissionen am gesamten Straßengüter- verkehr in Wien. Erstellt vom Öster- reichischen Institut für Raumplanung im Auftrag der AK Wien, 2006 166 W. Lauber (Hrsg.) Privatisierung des Wassersektors in Europa. Reformbedarf oder Kapitalinteressen? 2006 167 Elisa Schenner EU und Wasserliberalisie- rung -Eine Analyse auf internationaler und europäischer Ebene, 2006 169 Tony Musu REACH am Arbeitsplatz- Die potenziellen Vorteile der neuen eu- ropäischen Chemikalienpolitik für die Arbeitnehmerlnnen, 2006 170 Franz Greil (Hrsg.) Feinstaub am Ar- beitsplatz Die Emissionen ultrafeiner Partikel und ihre Folgen für Arbeitneh- mer Innen, Tagungsband, 2006 171 Andreas Käfer, Judith Lang, Michael Hecht Luftverkehr und Lärmschutz- Ist- Stand im internationalen Vergleich- Grund lagen für eine östetTeichische Regelung, 2006 173 Franz Greil (Hrsg.) Welche Zukunft hat der Diesel? Technik, Kosten und Um- weltfolgen, Tagungsband, 2007 174 Wemer Hoclu·eiter (Hrsg.) Umsetzung der EU-Umwelthaftungsrichtlinie in Österreich, Tagungsband ergänzt um Materialien und Hintergmnddoku- mente zum Diskussionsprozess, 2007 175 Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr 2007 Gratis erhältlich unter: wirtschaft.umwelt@akwien oder bei: AK-Wien, Abteilung Umwelt & Verkehr, Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien, Tel: 01/50165-2424 WIRTSCHAFT & UMWELT 1/2008 SEITE 35