www.arbeiterkammer.at Wirtschaft & Umwelt 2/2018 Seite 11 Infos zum Hausbrunnentest AK OÖ https://ooe.arbeiterkammer.at/service/testsundpreisverglei- che/tests/Trinkwasser_enthaelt_Schadstoffe.html Landstriche unter Wasserstress leiden. Ob mit dieser Richtlinie tatsächlich alle gesundheitlichen Gefahren bei einer Wiederverwendung ausgeschlossen werden können? Mit einer Plastikstra- tegie sollen außerdem die Meere vor dem Eintrag von Plastik geschützt wer- den: 10 Produkte, die für 70 Prozent der Plastikverunreinigung im Meer ver- antwortlich sind, sollen durch andere Produkte ersetzt werden. Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) Neben neuen Richtlinienvorschlä- gen, stehen auch zwei zur Überprüfung an: Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und die Konzessionsrichtlinie. Bis 2019 soll die Überprüfung der WRRL einschließlich ihrer Tochter- richtlinien – die Grundwasserrichtlinie (2006/118/EG) sowie die Richtlinie zu Umweltqualitätsnormen im Was- serbereich (2008/105/EG) – und die Hochwasserrichtlinie (2007/60/EG) ab- geschlossen sein. Die WRRL hat zum Ziel die Flüsse, das Grundwasser und alle anderen Gewässer vor Verunreini- gung zu schützen, die Verschmutzung schrittweise zu reduzieren und ihre wei- tere Verschmutzung zu verhindern. Die Richtlinie fördert eine nachhaltige Eine schöne Aussicht kann eine funktionierende Wasserversorgung nicht ersetzen. KURZGEFASST Die Klimaveränderungen und der gesellschaftliche Wandel stellen die Wasserwirtschaft in Europa vor neue Heraus- forderungen. Dies bedeutet Handlungsbedarf sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene. Das Ziel der Wasserrahmenrichtlinie ist es, langfristig umfassenden Wasserschutz zu gewähr- leisten – bis dahin ist es für viele Länder Europas noch ein weiter Weg – wie auch für den universellen und leistbaren Zugang zu Trinkwasser. ? F O T O S : E M L A K W IE N ( 1)