AK Infobrief EU_International • Nr. 2 Aril 2005 • http://wien.arbeiterkammer.at 14 +++ AKTUELLE AK PUBLIKATIONEN +++ Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen: Die makroökonomische Politik und die Lissabon- Strategie der EU, Wien, 2005 Der Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen, ein Expertengremium der Sozialpartner, präsentiert im Kontext der Halbzeitbewertung der Lissabon-Strategie der EU ein Gutachten, in dem der makroökonomische Rahmen, unter welchem die Strategie umgesetzt wird, einer kritischen Analyse unterzogen wird. Die Studie kritisiert den mangelhaften Wachstumsfokus der EU-Politik und schlägt eine Neuorientierung der Grundzüge der Wirtschaftspolitik sowie eine verbesserte Koordinierung der einzelnen wirtschaftspolitischen Bereiche vor. Zudem soll die Europäische Zentralbank auf ein Stabilitätsziel im weiteren Sinn verpflichtet werden, welches Wachstum und Beschäftigung stärker mit einbezieht. Auch werden Elemente einer österreichischen Wachstumsstrategie benannt. Bezug der Publikation zum Preis von € 4,- bei: aboservice@ueberreuter.com Ein Jahr EU-Erweiterung: Trends und Fakten, AK-Österreich, April 2005 In diesem Sammelband wird als österreichische Bilanz „Ein-Jahr-Erweiterung“ ein umfassendes Stimmungsbild präsentiert. Die Entwicklungen auf dem österreichischen Arbeitsmarkt, in der Verkehrs-, Regional-, Wirtschaftsstandort-, Umwelt-, Steuer- und Budgetpolitik werden dargestellt und mit der EU-Erweiterung in Zusammenhang gebracht. Darüber hinaus gehen einige Beiträge auch der Frage nach, was sich auf gewerkschaftlicher sowie auf europäischer Ebene im vergangenen Jahr maßgeblich geändert hat. Kostenlose Bestellungen bitte an: vera.ableidinger@akwien.at +++ AKTUELLE AK VERANSTALTUNGEN +++ Tagung: Liberalisierung in den Neuen Mitgliedsstaaten Am 1. Mai 2005 ist es ein Jahr her, dass die EU-15 um zehn neue Mitgliedstaaten erweitert wurde. Fast alle dieser neuen Mitgliedstaaten haben einen dramatischen Transformationsprozess mitgemacht. Von vielen Seiten wird nun behauptet, dass die erfolgte Liberalisierung der Wirtschafts- und Sozialsysteme weitergehend wäre als in den alten EU-Mitgliedstaaten. Vielfach fehlt es aber zur tatsächlichen Beurteilung der Lage an genaueren Informationen. Die Arbeiterkammer will mit dieser Veranstaltung zur Verbesserung des Informationsstandes beitragen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, welche Liberalisierungsmaßnahmen im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen ergriffen wurden und mit welchen Folgen. Welche Auswirkung hat das für das restliche Europa? TeilnehmerInnen: Brigita Schmögnerova (ehem.Finanzministerin der Slowakei), Philippe Herzog (Präsident Confrontations Europe, Berichterstatter des EP zum Grünbuch DAI), Ewald Nowotny (WU Wien, vorm. Vizepräsident EIB), Jan Willem Goodrian (EPSU), David Hall (PSIRU, Univ.of Greenwich) Veranstalter: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien Zeit: Donnerstag, 28. April 2005, 10 – 16 Uhr Ort: Bildungszentrum der AK Wien, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien Programm-Download: http://wien.arbeiterkammer.at/pictures/d25/Liberalisierung.pdf?PHPSESSID=90932e18f1e2a05eb0338e7be51c0d8f Anmeldungen per Telefon: +43-1-50165-2283, per Fax: +43-1-50165-2513, per E-Mail: irene.ziegler@akwien.at Symposium: EU-Dienstleistungsrichtlinie - Grenzenloser Binnenmarkt um jeden Preis? In der Ablehnung des Herkunftslandprinzips, dem Herzstück der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Dienstleistungsrichtlinie, kommt die allgemeine Unzufriedenheit mit der Politik der Liberalisierung und des Sozialabbaus zum Ausdruck. Ziel des Symposiums ist es, eine Wertung der vorgeschlagenen Maßnahmen aus Sicht der unterschiedlichen Interessengruppen vorzunehmen und die aktuellen Entwicklungen zu diskutieren. TeilnehmerInnen: Herbert Tumpel (AK Wien), Wolfgang Katzian (GPA), Michael Losch (BMWA), Christian Mandl (WKÖ), Cornelia Staritz (ATTAC Österreich) Veranstalter: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Ort: Bildungszentrum der AK Wien, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien Zeit: Mittwoch, 4. Mai 2005, 10 –13 Uhr Programm-Download unter: http://wien.arbeiterkammer.at/pictures/d26/einladung2.pdf Anmeldungen per Telefon: 01-50165-2278 per Fax: 01-501 65-2199, per E-Mail: vera.ableidinger@akwien.at oder