39 Auch die Weiterbildung macht nicht unersetzlich: Nur 19% der Befragten glauben, sie wären durch ihre langjährige Erfahrung in ihrem Betrieb schwer zu ersetzen. Nirgendwo sonst ist das Gefühl der Unersetzbarkeit so niedrig! Ein wichtiger Grund mag die zunehmende Leih- arbeit sein, die tagein tagaus vor Augen führt, dass die Tätigkeit ja auch von anderen über- nommen werden kann. Damit korrespondiert, dass nur 39% meinen, Ältere würden wegen ihrer Erfahrung sehr geschätzt. Auch andere Indikatoren weisen darauf hin, dass es in dem Betrieb zu einer überdurchschnittlichen Diskriminierung Älterer kommt: 48% meinen, es gäbe Weiterbildungsmöglichkeiten nur für Jüngere; für 35% trifft die Aussage zu, Älteren würden weniger verantwortungsvolle Tätigkeiten zugewiesen; und 45% glauben, dass Älteren nicht mehr sehr viel zugetraut werde. Konsequenz aus einer relativ befriedigenden Einkommenssituation und einer geringeren Wertschätzung Älterer bei gleichzeitig hoher Substituierbarkeit ist, dass 59% Angst haben, den Arbeitsplatz zu verlieren, weil ältere Arbeitnehmer mehr kosten. Ebenfalls 59% halten es für sehr schwer, wieder eine neue Stelle zu finden. 0% 20% 40% 60% 80% 100% Arbeitsplatzrisiko durch höhere Lohnkosten trifft voll und ganz zu / trifft eher zu Bau Kfz Spital 64% 59% 49% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Altersdiskriminierung trifft voll und ganz zu / trifft eher zu Älteren wird nicht mehr sehr viel zugetraut Zuweisung weniger verantwortungsvoller Tätigkeiten Weiterbildungs- möglichkeiten nur für Jüngere Mein Beitrag als Älterer wird sehr geschätzt Erfahrungsbedingt schwer zu ersetzen Spital Bau Kfz 41% 45% 20% 18% 35% 22% 45% 48% 40% 41% 39% 53% 38% 19% 21% StudieEinzelseiten 27.07.2006 9:00 Uhr Seite 39