113 8. UnterstützerInnen der Veranstaltung Arbeiterkammer Wien Die AK vertritt auf gesetzlicher Grundlage - in Zusammenarbeit mit Gewerkschaften - die sozialen, wirtschaftlichen, beruflichen und kulturellen Interessen der ArbeitnehmerInnen in Österreich. Sie ist eine unabhängige, demokratische Institution, deren FunktionärInnen von den Mitgliedern alle fünf Jahre gewählt werden. BEIGEWUM Der Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM) ist ein Verein von österreichischen SozialwissenschafterInnen aus unterschiedlichen Disziplinen, der das Ziel verfolgt, Ergebnisse kritischer Forschungstätigkeit in die laufende politische Debatte einzubrin- gen. Gegründet 1985, liegen die Tätigkeitsschwerpunkte in Diskussionsveranstaltungen, Publikati- on von Studien und Positionen zu verschiedenen Themen (mit einem starken Schwerpunkt auf Eu- ropäischer Integration) sowie der Herausgabe der vierteljährlichen Zeitschrift »Kurswechsel« (er- scheint im Sonderzahl Verlag). Nähere Informationen auf: www.beigewum.at. Dr.-Karl-Renner-Institut – die politische Akademie der SPÖ Die Arbeit des Renner-Instituts verfolgt zwei generelle Ziele: zum einen, den öffentlichen politischen Diskurs anzuregen und mitzugestalten, zum anderen, Interesse für politisches Engagement zu we- cken und die notwendigen Fertigkeiten dafür zu vermitteln. Das Dialogforum richtet sich mit Publikationen, Diskussionsveranstaltungen, Enqueten und Vorträ- gen an interessierte BürgerInnen und ExpertInnen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und NGOs. Die Entwicklung und Diskussion von politischen Positionen – Be- gegnung und Diskurs – stehen dabei im Vordergrund. Die Förderung des politischen Nachwuchses sowie die Professionalisierung von politisch Aktiven für ihre entsprechenden Aufgaben stehen im Mittelpunkt der RI-Ausbildungsinitiativen. Dabei geht es um gezielte Qualifizierung, Förderung und Vernetzung im Rahmen von Workshops, Seminaren und Lehrgängen. Einen wichtigen Stellenwert nimmt die internationale Bildungsarbeit ein. Dazu zählen Projekte in den Feldern Europapolitik, Demokratieförderung, Global Governance, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik. Grüne Bildungswerkstatt Die Grüne Bildungswerkstatt (http://gbw.gruene.at) ist die föderal nach dem Vereinsrecht organi- sierte Bildungseinrichtung bzw. Ideenwerkstatt der Grünen mit dem Ziel ? politische Inhalte mit einer breiten Öffentlichkeit zu diskutieren, wozu neben Veranstal- tungen auch unsere Zeitung „planet“ dient (http://planet.gruene.at) ? zur Bewusstseinsbildung über politische Zusammenhänge beizutragen und zu politi- schem Handeln zu motivieren ? das nötige Handwerkszeug für politische Beteiligung anzubieten ? als Schnittstelle zwischen ExpertInnen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und politi- schen AkteurInnen aufzutreten ? grundsätzliche Orientierungen für die Programm- und Bildungsarbeit zu entwickeln. Im Zentrum unserer Bildungsarbeit steht die Suche nach einem umfassenden Denkrahmen für grü- ne Politik, der neben dem Grundwert der Ökologie auf Solidarität, Basisdemokratie, Selbstbestim- mung, Gewaltfreiheit und auf einer feministischen Grundhaltung beruht.