Arbeit&Wirtschaft 4/2008 Aus AK und Gewerkschaften 7 Mit kompetenter Rechtsberatung ist es nicht immer getan. Denn es gibt Unterneh- men, die auch die Erfüllung eindeutiger ArbeitnehmerInnenansprüche verwei- gern. Im Vorjahr hat die AK Oberöster- reich ihre Mitglieder in mehr als 16.000 Fällen kostenlos vertreten. Der Erfolg kann sich sehen lassen: 86,2 Prozent der strittigen Ansprüche wurden schließlich durchgesetzt. In Geld ausgedrückt hat die AK den von ihr arbeitsrechtlich Vertre- tenen 2007 rund 43 Millionen Euro ver- schafft. Im Schwarzbuch Arbeitswelt Oberösterreich sind jene zehn Unterneh- men aufgelistet, die während der ver- gangenen drei Jahre die Arbeitsrechts- expertInnen der AK OÖ am meisten be- schäftigt haben. Außerdem werden mehr als 60 Fälle geschildert. Das Schwarzbuch hat zu zahlreichen Reaktionen geführt. Die meisten dieser Reaktionen waren positiv. Eines von je- nen zehn Unternehmen, die im Schwarz- buch namentlich genannt werden, hat nach dessen Veröffentlichung das Ge- spräch mit der Arbeiterkammer gesucht. Die Reinigungsfirma ISS Facility Services GmbH hat nach Gesprächen mit der AK eine Reihe von Maßnahmen im Sinne der Beschäftigten zugesagt. Das Schwarzbuch Arbeitswelt zum Download: www.arbeiterkammer.com/ pictures/d36/Schwarzbuch2008_web.pdf AK Ober?sterreich: Schwarzbuch Arbeitswelt Viele Unternehmen verletzen das Arbeitsrecht: Die AK hilft ihren Mitgliedern wirksam und kostenlos. ?GB: Immer aktuell informiert Mit dem Newsletter-Service von www.oegb.at bleiben Mitglieder am Laufenden. Das Newsletter-Service des ÖGB bietet Mitgliedern und auf der ÖGB-Home- page regelmäßig eine übersichtlich zu- sammengestellte Auswahl an Informati- onen per E-Mail. Auf der ÖGB-Home- page können Sie per Mausclick Ihren Newsletter bestellen. Die Newsletter wer- den dann an Ihre in Ihrem Profil gespei- cherte E-Mail-Adresse geschickt. Zur Auswahl stehen: die ÖGB-News der Woche, eine Meldungsübersicht der wichtigsten Ereignisse und Berichte mit ÖGB-Frauen, monatlich, der Österrei- chischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ), etwa alle zwei bis drei Monate, der ÖGB- PensionistInnen, ebenfalls etwa alle zwei bis drei Monate. Sowie ein jeweils aktu- eller Newsletter zu Kampagnen & Akti- onen und ein Newsletter mit den wich- tigsten Presseaussendungen für Journa- listInnen. Der Soli-Reminder informiert Sie, sobald eine neue Ausgabe der Soli- darität unter der Internetadresse www. oegb.at/soli online verfügbar ist. Der »EU_NEWS«-Reminder infor- miert Sie, sobald eine neue Newsletter- Ausgabe des ÖGB-Europabüros im PDF- Format online verfügbar ist. Betriebsrä- tInnen erhalten nach Bestellung etwa alle zwei bis drei Monate Informationen vom ÖGB-Referat für Betriebsarbeit. Das und mehr finden Sie auf www.oegb.at. Registrieren Sie sich noch heute. Einladung Buchpräsentation Der ÖGB-Verlag lädt gemeinsam mit dem VÖGB und der AK Wien zur: Buchpräsentation »Arbeitszeitgesetz« Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien Datum: Donnerstag, 24. April 2008, 18.30 Uhr Arbeitszeitgesetz 2008 Wohl kaum ein anderes Teilgebiet des Arbeitsrechts ist für die praktische Rechtsanwendung so schwer zugänglich wie das Arbeitszeitrecht. Andererseits spielt die Gestaltung der Arbeitszeit für die Betroffenen eine ganz entscheidende Rolle. Klarheit und ausreichende Information über die Rechtsgrundlagen sind für sie deshalb besonders wichtig. Die AutorInnen sind in der Darstellung zum Teil neue Wege gegangen. An der Form des »Fußnotenkommentars« wurde fest- gehalten, aber die strikt numerische Reihenfolge zugunsten einer übersichtlicheren Systematik mitunter verlassen. Auch im Stil unterscheidet sich das Buch von anderen Publikationen: Es ist kein Kurzkommentar, der anhand von Judikatur und Literatur kurze und präzise Antworten geben könnte. Da weite Bereiche des Arbeitszeitrechts bisher weder in der rechtswissenschaftlichen Literatur noch in der Rechtsprechung systematisch aufgearbeitet wurden, mussten viele Fragen mit entsprechend ausführlicher Begründung und Ableitung aus der nicht immer einfachen Gesetzeslage von Grund auf neu bearbeitet werden. Josef Cerny, Christoph Klein, Bernhard Schwarz, Gerda Heilegger Reihe: Gesetze und Kommentare Nr. 84, 672 Seiten, € 45,–, ISBN: 978-3-7035-1113-4 Buchpräsentation mit den AutorInnen. Eintritt frei! Anmeldung und nähere Information bitte unter renate.wimmer@oegbverlag.at.