Arbeit&Wirtschaft 4/2012 3Inhalt, Rubriken Gleiches Recht für alle? 34 AK und IV zeigen, wie Familienförderung in Österreich nachhal- tig funktionieren könnte. EU-Weißbuch zu den Pensionen 36 Im Dokument zu angemessenen, sicheren und nachhaltigen Pen- sionen wird der „Abhängigkeitsquoten-Rechner“ der AK zitiert. Mensch nicht Maschine 38 Gut gestaltete Arbeit zur Förderung der Nachhaltigkeit der menschlichen Ressource „Psyche“. Interview: Nachhaltigkeit ohne Grenzen 8 Die Naturfreunde Internationale hat fast eine halbe Million Mitglieder. Präsident Manfred Pils über Nachhaltigkeit. Internationales: Griechen retten Banken 42 Gefährliche Gewerkschaftsarbeit 44 Standards: Standpunkt: Das geht vorbei … 4 Veranstaltung: Willkommen in Zell am See 5 Aus AK & Gewerkschaften 6/7 Historie: Das Kakaoprojekt 11 Zahlen, Daten, Fakten 40 Man kann nicht alles wissen 46 Erklärungen aller grün-markierten Worte. „Wir brauchen heute globale Nachhal- tigkeit und da kommt die internatio- nale Fairness dazu“, betont Manfred Pils, Präsident der Naturfreunde Inter- nationale (NFI) im Interview mit der „A&W“ 4/2012 zum Schwer punkt thema „Wir haben keinen Plan(et) B“. Für internationale Fairness setzt sich die Gewerkschaftsbewegung schon lange ein. In den 1980ern zum Beispiel mit dem Kakao projekt (S. 11). Nachhaltigkeit darf nicht zur leeren Wort- hülse verkommen. Unternehmen müs- sen Verantwortung übernehmen (S. 12). Österreich hat seine Nachhaltigkeitsstra- tegie überarbeitet (S. 14). Und CSR ist mehr als ein Feigenblatt (S. 16). Zu sozi- aler Nachhaltigkeit gehört auch, dass Menschen nicht zur Wegwerfware am Ar- beitsmarkt werden, verschiedene Projekte steuern dagegen (S. 18). Gebrauchsgüter haben eine immer kürzere Lebensdauer – und das mit Absicht, mehr über das programmierte Ablaufdatum (S. 20). Nachhaltigkeit betrifft aber auch die Raumnutzung: Zersiedelung verhindert sie (S. 24), „Smart Cities“ fördern sie (S. 26). Eines unserer größten Probleme ist der Umgang mit Energieressourcen (S. 28); wie viele andere Staaten kauft sich Österreich von seiner Verpflichtung ge- genüber den Kyoto-Zielen frei (S. 30). Lesen Sie all das und mehr in der neuen A&W. Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, in unserem prodblog.arbeit- wirtschaft.at oder auf unserer Homepage: www.arbeit-wirtschaft.at. Wir freuen uns stets über Kritik und Anregung: aw@oegb.at Für das Redaktionskomitee Katharina Klee Redaktion internWie hört das auf, wie soll das weitergehen? www.arbeit-wirtschaft.at Alle Beiträge finden Sie auch auf unserer Homepage sowie die eine oder andere Ergänzung zu einzelnen Themenschwerpunkten, die wir aus Platzgründen in der Zeitschrift nicht mehr berücksichtigen konnten. Dieser Code kann mit einem internet-fähigen Kamera- Handy abfotografiert werden. Ein „Reader“ entschlüsselt den Code und führt Sie auf die gewünschte Website. Die Reader-Software erhalten Sie zum Beispiel hier: www.beetagg.com/downloadreader