Arbeit&Wirtschaft 4/20132 Inhalt, Rubriken 8 36 Schwerpunkt: Die Früchte des Fortschritts 12 Die Krise des Wachstums zu lösen, bleibt – trotz technologischer Entwicklungen – gesellschaftspolitische Aufgabe. Forschungspolitik in Österreich 14 Österreich hat einen beachtlichen Aufholprozess durchlaufen. Mehr Effizienz könnte den Mitteleinsatz treffsicherer gestalten. Telekommunikation im Wandel 16 Vom Monopol zum Wettbewerb und retour? 15 Jahre Telekom- Liberalisierung in Österreich. Erreichbarkeit ist eine strenge Herrin 18 Das Werkzeug Mobiltelefon erfordert aktives Anrufmanagement und Abschalten. Es zahlt sich aus 20 Durch ein höheres Durchschnittsalter der Belegschaft wächst die Distanz zu Technologien, die Produktivität sinkt. Emanzipation durch Waschmaschine 22 Manche meinen, Haushaltsgeräte hätten mehr zur Emanzipation beigetragen als Politik. Frauen in die Technik? 26 Durch zahlreiche Initiativen sollen Frauen und junge Mädchen ihre technischen Talente entdecken. Landflucht und Urbanität 28 Engagierte Projekte und gezielte Aktionen sollen die Abwande- rung aus dem ländlichen Raum stoppen. Automatisierung geistiger Arbeit 30 Die digitale Revolution frisst ihre Schöpfer: Computerprogram- me und ihre Algorithmen erledigen zunehmend unsere Arbeit. Human? Nein, gut für den Chef! 32 Die Arbeitswelt verändert sich – lange Arbeitszeiten, Handys und E-Mails erhöhen den Druck. „Im Rampenlicht, wenn es nicht funktioniert“ 34 Belastungsfaktor High-Tech-Bereich: Techniker geben Einblick in ihre Arbeitswelt. Hinter den Kulissen der Verlagsindustrie 36 Neue Technologien, neue Mitbewerber, neue Regeln prägen das moderne Verlagswesen. 18© ÖGB -V er la g/ Pa ul S tu rm 34© ÖGB -V er la g/ Pa ul S tu rm © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm