Arbeit&Wirtschaft 8/2013 3Inhalt, Rubriken Professionelle Pflege zu Hause – Alternative zur Familie? 36 Einheitliche Standards und Daten über die Versorgungssituation fehlen. Interview: „Wir haben keine Ghettos“ 8 Der Obmann des Österreichischen Verbands Gemeinnütziger Bau- vereinigungen (GBV), Karl Wurm, über Eigentum und Miete. Aus AK und Gewerkschaften: Mama daheim, Papa in der Arbeit 40 Das AK-Wiedereinstiegsmonitoring zeigt nachteilige Auswirkun- gen langer Berufsunterbrechungen von Frauen. Fakten statt politischer Aussagen 42 In Bad Ischl sprechen sich die Sozialpartner für Kindergarten- pflicht und gegen zu frühe Schulentscheidungen aus. Standards: Standpunkt: Kein Zimmer frei? 4 Veranstaltung: Wissenschaft über Gewerkschaft 5 Aus AK & Gewerkschaften 6/7 Historie: Soziale Wohnkultur 11 Zahlen, Daten, Fakten 24 „Wir sind Europa“ 38 Rück-Blog 44 Nicht zuletzt von Josef Muchitsch 45 Man kann nicht alles wissen 46 Erklärungen aller grün-markierten Worte. „In den Städten ist ein unheimlicher Druck entstanden. Wenn ich nur an Wien denke, das wächst im Jahr um zwischen 20.000 und 25.000 Menschen. Die müssen wohn- versorgt werden“, erklärt Karl Wurm, Ob- mann des Verbandes Gemeinnütziger Bau- träger im Gespräch mit A&W 8/2013. Die Krise der letzten Jahre hat sich natür- lich auch auf den sozialen Wohnbau aus- gewirkt, die Aufhebung der Zweckbin- dung der Wohnbauförderung tat das Ihri- ge dazu. Mit der Initiative „UMWELT + BAUEN“ versuchen die Sozialpartner entgegen zu steuern (S. 12). Der soziale Wohnbau in Wien hatte einst Vorbildwir- kung, heute hat sich einiges geändert am Leben im Gemeindebau (S. 14). Auslän- dische MitbürgerInnen müssen integriert werden (S. 16), junge Menschen ent- wickeln sich aus der Not zu Nesthockern (S. 18), Ältere bleiben in ihrer Wohnung statt ins Heim zu gehen (S. 22). Der Traum vom Eigenheim kommt für viele Men- schen ohne Kreditrisiko nicht infrage, wie die Folgen der Krise in anderen Ländern beweisen (S. 26). Abseits vom Schwerpunktthema Wohnen werfen wir noch einen Blick auf die Bad Ischler Sozialpartnergespräche (S. 42). Die Kolumne „Nicht zuletzt“ kommt diesmal von Josef Muchitsch, dem Vorsitzenden der Gewerkschaft Bau-Holz. Im „Rück- Blog“ lesen Sie Interessantes aus unserem neuen ExpertInnenblog blog.arbeit-wirt- schaft.at. Auch in Zukunft finden Sie uns auf unse- rer Homepage www.arbeit-wirtschaft.at so- wie auf www. facebook.com/arbeit.wirtschaft und twitter.com/AundW. Wir freuen uns stets über Kritik und Anregungen: aw@oegb.at Für das Redaktionskomitee Katharina Klee Redaktion internGewohnheit www.arbeit-wirtschaft.at Alle Beiträge finden Sie auch auf unserer Homepage sowie die eine oder andere Ergänzung zu einzelnen Themenschwerpunkten, die wir aus Platzgründen in der Zeitschrift nicht mehr berücksichtigen konnten. Dieser Code kann mit einem internet-fähigen Kamera- Handy abfotografiert werden. Ein „Reader“ entschlüsselt den Code und führt Sie auf die gewünschte Website. Die Reader-Software erhalten Sie zum Beispiel hier: www.beetagg.com/downloadreader blog.arbeit-wirtschaft.at www.twitter.com/arbeit.wirtschaft www.facebook.com/arbeit.wirtschaft www.arbeit-wirtschaft.at/kiosk