7Arbeit&Wirtschaft 7/2014 Aus AK und Gewerkschaften AK Wien: Wirtschaftlicher Erfolg dank Zuwanderung 50 Jahre Anwerbeabkommen: AK-Pr�sident Kaske dankt Wiener MigrantInnen f�r ihre Leistungen. �Ohne Zuwanderung w�re der wirtschaftli- che Erfolg �sterreichs seit den Sechzi- gerjahren nicht m�glich gewesen�, sagt heute AK-Pr�sident Rudi Kaske aus An- lass des Abschlusses der ersten Anwer- beabkommen vor 50 Jahren. Das gelte gerade in Wien: �Ohne Zugewanderte w�rde in unserer Stadt vieles nicht funktionieren � nicht in den Spit�lern, nicht auf den Baustellen, nicht in Dienstleistungsunternehmen wie den Banken, die zunehmend von der Mehr- sprachigkeit ihrer Besch�ftigten profi- tieren.� Kaske dankt den Zugewander- ten f�r ihre Leistungen in �sterreich: �Davon haben wir alle profitiert.� Vor 50 Jahren h�tten wohl die we- nigsten daran gedacht, dass aus den so- genannten Gastarbeitern � und es waren eigentlich nur M�nner � Zuwanderer w�rden, die ihre Familien nachgeholt haben � auch sie selbst nicht. �Inzwi- schen leben in unserer Stadt Menschen mit Migrationshintergrund bereits in der zweiten und dritten Generation. Dem m�ssen wir gerecht werden: Nach 1945 haben wir aus der gewaltt�tigen Geschichte unseres Landes in der ersten H�lfte des 20. Jahrhunderts zumindest die Lehre gezogen, dass der soziale Zu- sammenhalt ein unverzichtbares Kapital einer Gesellschaft darstellt.� Als AK-Pr�sident sieht es Kaske als seinen pers�nlichen Auftrag, �daf�r einzutreten, dass der soziale Zusam- menhalt und der Dialog weiterhin zur tragenden Kultur in �sterreich geh�- ren�. Ein Schritt zu einer Kultur des Miteinanders sei �die bewusste Ausei- nandersetzung auch mit der Zuwan- derungsgeschichte und dem Wandel �sterreichs zum Einwanderungs- land�. Diskriminierungen m�ssten abgebaut werden: �Als Vertreter aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitneh- mer geht es mir darum, dass alle ge- recht behandelt werden, egal, wo sie herkommen.� Beratung ist freiwill ig vertrau lich kostenf rei fi t2work wird fi nanziert von: Mag.a Renate Czeskleba Telefon: +43 664 7356 65 46 E-Mail: renate.czeskleba@betriebsberatung-fi t2work.at Dr.in Irene Kloim�ller, MBA Telefon: +43 699 104 00 755 E-Mail: irene.kloimueller@betriebsberatung-fi t2work.at Sprechen Sie mit uns. Wir kommen in Ihr Unternehmen. K�rperliche und psychische Belastungen der MitarbeiterInnen f�hren zu Krankenst�nden und Abwesenheitszeiten. fi t2work ber�t Unternehmen bei der Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen. Fr�hzeitiges Ausscheiden des Personals wird dadurch verhindert und entsprechendes Knowhow bleibt im Unternehmen. fi t2work f�hrt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsf�higkeit und somit zur Steigerung der Produktivit�t. Denn ein Unternehmen ist so gesund wie seine MitarbeiterInnen. fi t2work ber�t �brigens auch Privatpersonen. Alle Informationen zur Personenberatung unter www.fi t2work.at fi t2work Ihre Beratung f�r ein gesundes Arbeitsleben. Unser Unternehmen ist gesund, weil wir es wieder sind. E N T G E LT L IC H E E IN S C H A LT U N G F2W_Betriebsberatung_Arbeit&Wirtschaft_210x135_abf.indd 1 28.08.14 08:15