Arbeit&Wirtschaft 9/20142 Inhalt, Rubriken 8 34 Schwerpunkt: Vom Wert der BetriebsrätInnen 12 ArbeitnehmerInnen schätzen ihre gewählten VertreterInnen sehr. Die neue Arbeitswelt birgt neue Herausforderungen. Gelebte Vielfalt 14 Rundschau bei drei Betriebsräten, die Ungewöhnliches und Fort- schrittliches in ihrer Firma durchgesetzt haben. Im Machtungleichgewicht 16 40 Jahre Arbeitsverfassungsgesetz: über die Prekarisierung der Arbeitswelt und nötige Gesetzesreformen. Das Kamel und das Nadelöhr 18 Die Mitbestimmung von Frauen ist längst nicht mehr nur eine Frage der Ideologie, sondern der Überlebensstrategie. Mrs. Fit und Meister Proper 20 Wie wird die ArbeitnehmerInnenvertretung dem veränderten Anforderungsprofil für AufsichtsrätInnen gerecht? ArbeitnehmerInnen aller Länder: Geht online! 22 Das Internet und soziale Medien bieten für Gewerkschaften mehr Chancen als Risiken. Auf Dauer angelegt 26 Kollektivverträge, die Gewerkschaften Jahr für Jahr ausverhan- deln, sind die wichtigste Form der Mitbestimmung. Zwischen Mitbestimmung und Ausbeutung 28 Crowdworking: Herausforderungen für die Betriebsratsarbeit am Beispiel der Daimler AG. Der Betriebsrat als Störfaktor 30 Viele Elemente der neuen Arbeitswelt klingen cool, können aber unerwünschte Nebenwirkungen haben. Umstrukturierungen: Möglichkeiten des Betriebsrats 32 Die Beschäftigung mit Auslagerungen gehört mittlerweile zum Alltag. Mitbestimmungsfaktor Bildung 34 Vom Arbeitsplatz zum „betrieblichen Bildungsraum“ – durch Mitbestimmung! 12© ÖGB -V er la g/ Pa ul S tu rm 30 © ÖGB -V er la g/ M ic ha el M az oh l © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm