Arbeit&Wirtschaft 9/20152 Inhalt, Rubriken 8 36 Schwerpunkt: Ständesystem Bildung 12 „Wer schon hat, bekommt noch mehr:“ Nach diesem Motto wird Bildung verteilt. Übergänge werden für viele zu Hürden. Der sanfte Schuleinstieg 14 Noch bevor Kinder eine Schule von innen gesehen haben, werden die Weichen für den späteren Bildungsverlauf gestellt. Aus Rütli lernen 16 Wie die Berliner Rütli-Schule von der berüchtigtsten Hauptschule Deutschlands zum Liebling der Bildungspolitik wurde. Eine Frage des Geldes? 18 Mehr als 100 Millionen Euro geben Österreichs Eltern pro Jahr für Nachhilfe aus. Auch für die Unis gibt es mittlerweile Kurse. Risikofaktor Schule 20 Rund 75.000 Jugendliche haben weder Job noch Ausbildung. Bei der Prävention spielen die Lehrpersonen eine zentrale Rolle. Anderssein als Normalität 22 Viele halten an der Sonderschule fest. Dabei würde die inklusive Schule die viel gefragten sozialen Kompetenzen besser vermitteln. Liebling zwischen Schein und Sein 26 International avanciert die duale Ausbildung zum Exportschlager, hierzulande streben immer weniger Junge eine Lehre an. Die Schule von morgen 28 Welche Lerninhalte braucht es, um Kinder und Jugendliche auf das Leben in einer ungewissen Zukunft vorzubereiten? Von GegnerInnen zu PartnerInnen 30 Wir haben bei den ersten AbsolventInnen der viel diskutierten Zentralmatura nachgefragt, wie es gelaufen ist. Matura um jeden Preis? 32 Die Reifeprüfung am Ende der Oberstufe ist der Eckpfeiler des höheren Schulsystems. Doch macht sie heute noch Sinn? Irinas Weg 34 Kinder aus ArbeiterInnenfamilien sind an den Universitäten eine Ausnahmeerscheinung. Nötig wäre eine Willkommenskultur. 14 32© ÖGB -V er la g/ M ic ha el M az oh l © Ö GB -V er la g/ M ic ha el M az oh l © Ö GB -V er la g/ M ic ha el M az oh l © Ö GB -V er la g/ M ic ha el M az oh l