6 Arbeit&Wirtschaft 2/2018 Die ignorierte Lücke Der Arbeitsmarkt ist deutlich dynamischer geworden, und er hat sich seit der Krise nicht mehr so gut erholt wie vorher. Es gibt immer mehr kurzfristige Arbeits verhältnisse, aus unterschied lichsten Gründen: weil sich Branchen verändern, weil sich die Wirtschaft verändert, aber auch weil Arbeit- geber ihre Risiken immer mehr auf die Öffentlichkeit und auf das Arbeitslosen versicherungs system auslagern, so AK-Arbeitsmarktexpertin Silvia Hofbauer.