Geschafft! 12 Der Alltag von BetriebsrätInnen: zuhören, diskutieren, verhan- deln, organisieren, Reden halten und wieder zuhören, diskutieren. Niemand pfuscht mir in mein Reich 14 Obwohl Betriebsräte der Firma nützen und zu moderner Perso- nalführung gehören, wehren sich einige Unternehmen dagegen. Die Orchidee pflegen 22 BetriebsrätInnen könnten bei der Weiterbildung viel stärker mitwirken. Hier einige Möglichkeiten. Als Softwarefirma aufgewacht 26 Für Betriebsräte bedeuten die enorm veränderten Anforderun- gen an Aufsichtsräte eine neue Herausforderung. Keine halbe Sache 28 Die Interessen weiblicher Beschäftigter müssen sich in der stra- tegischen Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit widerspiegeln. Engagierte Kämpferinnen 30 Die Arbeit einer Betriebsrätin erfordert Hartnäckigkeit, Enga- gement und Einsatzbereitschaft. Stimme der Jugend muss bleiben 36 Lehrlinge brauchen ihre eigenständige Vertretung im Betrieb – den Jugendvertrauensrat. Betriebsräte ohne Grenzen 38 Der Europäische Betriebsrat wird umso wichtiger, wenn Un- ternehmen und Ländergrenzen immer mehr verschmelzen. Die Erfolgsformel 40 Nur in Deutschland und den Niederlanden gibt es so einfluss- reiche BetriebsrätInnen wie in Österreich. Bildung als Basis 42 Vielfältige Bildungsangebote geben BetriebsrätInnen das nötige Know-how zur Vertretung der ArbeitnehmerInnen. 2 BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen unterstützen Arbeitnehme- rInnen bei Problemen am Arbeitsplatz, beraten und informieren bei kniffligen Sachfragen. Drei GewerkschafterInnen über ihren Arbeits- alltag und die Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Gewerkschaft. Im Gespräch 32 Schwerpunkt Bei Manner engagieren sich ArbeiterInnen- und Angestellten- betriebsrat Seite an Seite für die Beschäftigten. Die beiden Vorsitzenden befürchten eine Schwächung, sollte die Regierung die Gremien zusammenlegen. Ein Lokalaugenschein. Reportage 16