Österreichische Post AG MZ 02Z031759 M, ÖGB-Verlag, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wienn Retouren an Postfach 100, 1350 Wien AW Ein Ersuchen des Verlages an den/die BriefträgerIn: Falls Sie diese Zeitschrift nicht zustellen können, teilen Sie uns bitte hier den Grund und gegebenenfalls die neue oder richtige Anschrift mit Straße/Gasse Haus-Nr./Stiege/Stock/Tür Postleitzahl Ort Besten Dank Wiener Stadtgespräch mit Kerstin Jürgens im Gespräch mit Peter Huemer Die Arbeit der Zukunft Zwischen digitaler Entgrenzung und neuer Zeitsouveränität Donnerstag, 15. März 2018 19.00 Uhr „Die Zukunft der Arbeit ist ungewiss, weil wir die genauen Effekte des digitalen Wandels nicht exakt abschätzen können – aber das bedeutet nicht, dass sie sich nicht gestalten ließe.“ Kerstin Jürgens ist eine deutsche Soziologin und seit 2008 Professorin an der Universität Kassel. Sie forscht zu Fragen rund um den Wandel der Arbeits- welt; hierzu zählen die Digitalisierung, neue Arbeitsformen und Arbeitszeitgestaltung ebenso, aber auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die Gesunderhaltung im Arbeitsleben. Jürgens war langjährige Vorsitzende der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und Mitglied des Beraterkreises des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im Weißbuchprozess „Arbeiten 4.0“ (2015–2017). Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes leitete Jürgens die Expertenkommission „Arbeit der Zukunft“ (2015–2017), die jüngst ihren Abschlussbericht „Arbeit transformieren!“ vorstellte. Jürgens ist Mitglied diverser Beraterkreise, u. a. im Digital Rat des Bundeslandes Niedersachsen. Donnerstag, 15. März 2018, 19.00 Uhr, AK Wien, Bildungszentrum – Großer Saal, Theresianumgasse 16–18, 1040 Wien Das Wiener Stadtgespräch ist eine Veranstaltungsreihe der Arbeiterkammer Wien in Kooperation mit der Stadtzeitung „Falter“. Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. E-Mail: stadtgespraech@akwien.at Telefon: 01/501 65-12882 Mehr Infos: www.wienerstadtgespraech.at/aktuell, www.facebook.com/wienerstadtgespraech © A K W ie n