20 Arbeit&Wirtschaft 7/2018 W enn sie an die Bildungsangebo- te der Arbeiterkammer denkt, kommt Eva Eberhart geradezu ins Schwärmen: „Ich habe bis jetzt alle Seminare von AK und VÖGB besucht, von Kommunikation bis Ar- beitsrecht. Die BetriebsrätInnen Akade- mie war eine super Erfahrung mit tollen Vortragenden. Das Gelernte nutze ich praktisch täglich.“ Die Betriebsrätin der Restaurantkette Nordsee fügt hinzu: „Ich kenne niemand, der nicht davon begeis- tert war.“ Eva Eberhart ist eine von über 5.000 TeilnehmerInnen, die 2017 das breit ge- fächerte Weiterbildungsangebot nutz- ten, das die AK gemeinsam mit dem Verband Österreichischer Gewerk- schaftlicher Bildung (VÖGB) jedes Jahr auf die Beine stellt. Auch Barbara Budweis und Gabriele Zeman vom Betriebsrat der Man power- Group haben von der BetriebsrätInnen Akademie (BRAK) profitiert. „Die inten- sive Beschäftigung mit den diversen emen und die themenübergreifende Ausbildung waren eine enorme Unter- stützung beim Aufbau unserer Arbeit“, berichten die Betriebsratsvorsitzende und ihre Stellvertreterin. Highlight wa- ren für sie die Weiterbildungsangebote zu aktuellen politischen emen oder arbeitsrechtlichen Neuerungen, zu de- nen sie im Rahmen des AbsolventIn- nenprogramms für BRAK und SOZAK Kurse belegt haben. Dabei wurde die Neuregelung des Arbeitslosengeldes ebenso thematisiert wie der 12-Stun- den-Arbeitstag unter den Aspekten Ar- beitszeitflexibilisierung oder Lohnkür- zung. Aber auch Neuheiten bei der So- zialversicherung waren schon ema. „Festigen, wiederholen, vernetzen und weiter ausbauen“, seien die Bausteine der Seminare, so Budweis und Zeman. Das Besondere an diesen AbsolventIn- nen-Schulungen sei, dass alle Teilneh- merInnen über ein gewisses Niveau an arbeitsrechtlicher, sozialrechtlicher und gewerkschaftlicher Bildung verfügen. „Die Weiterbildung ist daher an- spruchsvoller, im Gegensatz zum Stan- dardprogramm“, was Budweis und Ze- man zu schätzen wissen. Wertvolle Hinweise Aber auch die Standardschulungen sind für Neue wichtig. „Eine Kassaverwalterin sollte unbedingt den Kurs ‚Strenge Rech- nung – gute FreundInnen‘ besuchen“, raten die beiden Manpower-Frauen. „Grundsätzlich ist jede AK-Aus- und Weiterbildung für BetriebsrätInnen un- bezahlbar für unsere tägliche Arbeit“, be- tonen die beiden. In der AK Wien gibt © Ö GB -V er la g/ M ic ha el M az oh l Die AK unterstützt BetriebsrätInnen bei der Aus- und Weiterbildung und berät sie. Die A&W hat nachgefragt, wie das Angebot ankommt. Irene Mayer-Kilani Freie Journalistin Unbezahlbar im Alltag