– 10 – 4. Die konkret verwendeten Datenquellen Abbildung 2 vermittelt einen schematischen Überblick der Datenquellen für die jeweiligen Bereichsindizes. Abbildung 2: Überblick über verwendete Datenquellen der jeweiligen Bereichsindizes Q: Eurostat, WIFO. Arbeitskräfteerhebung EU (AKE EU)/Labour Force Survey EU (EU-LFS) In die ersten drei Bereichsindizes fließen Daten der Arbeitskräfteerhebung (AKE) der Europäischen Union ein, welche zentrale Informationen zu Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Inaktivität liefern. In Österreich wird die AKE seit 1995 von Statistik Austria als Stichprobenerhebung im Rahmen eines Sonderprogramms des Mikrozensus durchgeführt; dabei wird die Bevölkerung in Privathaushalten mittels Befragung erfasst.3 Grundlage für die internationale Vergleichbarkeit der Daten sind definitorische Kriterien, die auf den Richtlinien der internationalen Arbeitsorganisation (ILO, International Labour Organization) beruhen. Der Fragenkatalog beinhaltet auch zusätzliche Hintergrundfragen, wie beispielsweise Gründe der Teilzeit oder befristeter Beschäftigung. Diese Daten können mit soziodemographischen Variablen (z.B. Altersgruppen, Geschlecht, etc.) in Verbindung gebracht werden. Die Indikatoren „frühe Schulabgängerinnen und Schulabgänger“, „Bevölkerung nach Bildungsabschlüssen“ und „Erwachsenenbeteiligung an Aus- und Weiterbildung“ 3 Anstaltshaushalte (z.B. Altersheime, Internate u.Ä.) werden nicht berücksichtigt. Hauptzielgruppe der Befragung sind Personen ab 15 Jahren (Statistik Austria, 2004). AKE EU (EU-LFS) VGR1 AKE EU (EU-LFS) AMP (LMP)2 AKE EU (EU-LFS) EU-SILC CVTS3 UOE ESAW 3 VGR EU-SILC VSE (SES) DG TAXUD4 ESSOSS (ESSPROS) UOE EU-SILC5