Eduard März-Preis 1992 Eduard März (1908-1987) , 1 957 bis 1973 Leiter der Wirtschaftswissen­ schaftlichen Abteilung der Wiener Arbeiterkammer, war nicht nur Weg­ bereiter einer modernen Wirtschaftspolitik in Österreich, sondern hat auch bedeutende Beiträge zur neueren Wirtschaftsgeschichte Öster­ reichs geleistet. Vor allem nach seiner Pensionierung war Eduard März als Universitätslehrer für Wirtschaftsgeschichte an den Universitäten Wien und Salzburg tätig. Wirtschaftsgeschichte war für Eduard März nicht Selbstzweck, son­ dern einer von verschiedenen Ansätzen zur Untersuchung von Proble­ men der Gegenwart, zu deren Lösung sie einen wichtigen Beitrag leisten kann. Zur Förderung von wirtschafts- und sozialhistorischen Arbeiten im Sinne dieses Wissenschaftsverständnisses und zur Erinnerung an Eduard März wurde gemeinsam von der Kammer für Arbeiter und An­ gestellte für Wien und der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Salzburg ein Eduard März-Preis für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozial­ geschichte gestiftet. Der Preis ist mit öS 20 .000 ,- dotiert und wird zum dritten Mal im September 1992 vergeben. Ende der Einreichfrist ist der 15 . Februar 1992. Berücksichtigt werden Diplomarbeiten und Disserta­ tionen, die an Österreichischen Universitäten abgefaßt wurden. Bewer­ bungen unter Beifügung der gegenständlichen Arbeit und kurzer Anga­ ben zur Person des Bewerbers/der Bewerberin sind zu richten an: Kam­ mer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Wirtschaftswissenschaftliche Abteilung, Prinz Eugen-Straße 20-22 , A-1041 Wien. 427