Wirtschaft und Gesellschaft 30. Jahrgang (2004), Heft 3 Verwendete Notationen A b B' bett F H l t , b L q Rt , R2, R3 s St , S2, S3 TLst t V Vp w X y yd YHBG YLst YMBG Yv Einkommensunabhängige Differenz von Y und YLst tariflicher Beitragssatz zur SKV Grenzbeitragssatz Effektiver Beitragssatz zur SKV Freizeit Verfügbare Zeit I nd ifferenzkurven versicherungsmathematisch faire Prämie Preis des Konsumgüterbündels Budgetrestriktionen Einkommensabhängige Differenz von Y und YLst Segmente der Budgetrestriktion Lohnsteueraufkommen Steuersatz der Einkommensteuer Absicherungsniveau Öffentliches Absicherungsniveau realer Lohnsatz Konsumgüterbündel Beitragspfl ichtiges Einkommen zur SKV Durchschnittl iches beitragspfl ichtiges Einkommen Höchstbeitragsgrundlage der SKV Bemessungsgrundlage der Lohnsteuer Geringfügigkeitsgrenze für die Beitragspflicht zur SKV Verfügbares Einkommen Im Segment S2 , d. h. zwischen der Geri ngfügigkeitsgrenze und der Höchstbeitragsgrundlage ist der Beitragssatz der SKV proportional , ent­ faltet daher - isoliert von der Entzugsseite her gesehen - sowohl Ein­ kommens- als auch Substitutionseffekte. Die ökonomische Wirkung der Beitragserhebung hängt u . a . von den individuellen Präferenzen für Frei­ zeit, Haushaltsgüter, Marktgüter, der Produktivität in den unterschiedlichen Zeitverwendungsarten, dem Lohnsatz, dem Nichtarbeitseinkommen und der Tei lbarkeit der Beschäftigungsengagements ab. Das verfügbare Ein­ kommen Yv lautet in d iesem Bereich: Yv = (1 - b)w(H - F). Mit dem Überschreiten der Höchstbeitragsgrundlage (Segment S3) fäl lt der Grenzbeitragssatz auf nu l l . Unselbstständige mit einem beitrags­ pfl ichtigen Einkommen über der Höchstbeitragsgrundlage leisten damit eine Art Kopfpauschale, deren Höhe durch bYHsG bestimmt wird . Das ver­ fügbare Einkommen bestimmt sich in d iesem Segment nach der Formel Yv = w(H - F) - bYHsG. Es existiert damit im Segment S3 nur mehr der Ein­ kommenseffekt der Beitragserhebung. 366