31. Jahrgang (2005), Heft 2 Wirtschaft und Gesellschaft ral isierte Bearbeitung von Lohnstruktur- und Lohnniveauproblemen aller oder jedenfalls der Mehrzahl der Beschäftigten einer Volkswirtschaft enor­ me Probleme der Kompromissbi ldung und Loyal itätssicherung aufwirft. Dies verdeutlicht d ie Entwicklung in den nordischen Ländern, die al le auf eine lange Tradition zentral isierter und solidarischer Tarifpolitik zu­ rückblicken können. ln Schweden scheiterte sie am Problemdruck. ln den übrigen Ländern wird der Fortbestand zentralisierter Entscheidungs­ strukturen durch eine Reihe flankierender Maßnahmen gesichert, die den Problemdruck entschärfen : Sie reichen von z. T. massiver, fakultativer Staatsintervention (z. B. in Form der Zwangsschlichtung in Norwegen) bis zur Durchführung von Urabstimmungen unter den Mitgliedern (Dänemark, Norwegen), deren Ergebnis die Spitzenübereinkommen nicht notwendi­ gerweise ratifizieren. Insgesamt wird die Labil ität zentralisiert-solidarischer Tarifpolitik in diesen Ländern daran ersichtlich, dass deren Abfolge immer wieder durch den Übergang zu sektoralen Abschlüssen unterbrochen wird, wenn die Spitzenverhandlungen scheitern. Während im Fall zentralisierter Tarifsysteme die gemeinsame Realisie­ rung von N ivel l ierungs- und Moderierungszielen überaus vorausset­ zungsvoll , aber immerhin möglich ist, ist dies für dezentralisierte Systeme auszuschl ießen, und zwar unabhängig davon, ob sie einem Koordinie­ rungsmodus unterliegen oder nicht. Die Ursache dafür ist, dass die for­ male Dezentra lisierung der Tarifpolitik den stärkeren Gruppen am Ar­ beitsmarkt jene Autonomie verleiht, ihren Differenzierungsinteressen auch dann Geltung zu verschaffen, wenn ihre Dachverbände Nivellierungszie­ le vertreten sol lten. Abbildung 1 fasst die Effektivität der verschiedenen Formen von Lahn­ verhandlungssystemen im Hinblick auf Lohnnivellierung und Lohnmode- Abbildung 1 : Lohnnivel l ierung und Lohnmoderierung: die Effektivität alternativer Lohnverhandlungssysteme Lohnverhandlungssystem Effektivität in: Lohnnivellierung Lohnmoderierung Zentrale KoordinierunQ der Tarifpolitik Ja Dezentrale Koordinierung der Tarifpolitik durch Dachverbände Pattern Bargaining Dezentralisierte und unkoordinierte Nein Nein BedinQt BedinQt Ja Tarif olitik Nein BedinQt ??------------------??----------????------ 183