35. Jahrgang (2009), Heft 2 Wirtschaft und Gesellschaft 187 1. Einleitung Der Zusammenhang zwischen betrieblichen Weiterbildungsma�nah- men und der Lohnentwicklung der Geschulten bzw. die Entwicklung des Lohnniveaus in Unternehmen im Allgemeinen ist nicht nur f�r Arbeitneh- merInnen und deren Vertretung von Bedeutung, sondern es besteht auch ein wirtschaftspolitisches Interesse an der Untersuchung dieses Zusam- menhangs. Wenn betriebliche Weiterbildung urs�chlich zu h�herer Produktivit�t f�hrt, so kann ein gesellschaftliches Interesse bestehen, derartige Wei- terbildungsma�nahmen zu f�rdern, so wie das in �sterreich beispielswei- se durch die Gew�hrung steuerlicher Anreize geschieht (Freibetrag bzw. Pr�mie). Derartige F�rderungen sind zum Beispiel dann sinnvoll, wenn der betriebliche Aufwand die privaten Renditen �bersteigt und Unterneh- men daher keinen Anreiz haben, in solche Ma�nahmen zu investieren. Alternativ k�nnte es der Fall sein, dass Besch�ftigte keinen Anreiz ha- ben, betriebliche Weiterbildungen zu absolvieren, wenn deren Renditen gering sind. B�heim und Schneeweis (2008) haben auf Basis von Daten der Leistungs- und Strukturerhebungen (LSE) und Daten des Continuing Vocational Training Survey (CVTS)1 gezeigt, dass in �sterreich ein posi- tiver Zusammenhang zwischen betrieblicher Weiterbildung und Produkti- vit�t besteht und auch erste Hinweise daf�r gefunden, dass betriebliche Weiterbildung und Lohnh�he positiv zusammenh�ngen. In der vorliegenden Studie wird untersucht, wie sich betriebliche Wei- terbildung auf Lohnniveau und Lohnverteilung in �sterreichischen Unter- nehmen auswirkt. Das Lohnniveau kann dabei auch als Indikator f�r die Produktivit�t der Unternehmen interpretiert werden, da davon ausgegan- gen werden kann, dass Lohnerh�hungen aus Produktivit�tsgewinnen fi- nanziert werden. Dabei werden die Daten der Arbeitskostenerhebung und der Verdienst- strukturerhebung2 herangezogen. Diese Datenquellen weisen zwei we- sentliche Vorteile auf. Zum einen stehen sowohl in der Arbeitskostener- Mehr Lohn bei betrieblicher Weiterbildung? Eine empirische Analyse �sterreichischer Unternehmen Ren� B�heim, Florian Wakolbinger