hebung für die Jahre 2006-2008 (CIS 2008). Demnach haben 56% aller Industrieunternehmen mit Innovationskooperation eine Kooperation mit einer Universität oder Fachhochschule, während der entsprechende Wert im Dienstleistungssektor um mehr als 10 Prozentpunkte niedriger liegt. Ebenfalls bedeutsam ist die internationale Kooperation bei Innovationsak- tivitäten. Hier ist der Unterschied zwischen Industrie und Dienstleistungen noch deutlicher: 71% der Industrieunternehmen mit Innovationskoopera- tion haben einen ausländischen Kooperationspartner, während dies nur für 54% der Dienstleistungsunternehmen gilt. Damit wird deutlich, dass der Industrie eine wesentliche Rolle bei der Übertragung universitärer und internationaler Wissens-Spillover zukommt.64 Tabelle 2 zeigt für die drei Typen von Marktwirtschaft den Beitrag der Industrie zum Innovationsinput des Unternehmenssektors sowie zum Tabelle 2: Die Bedeutung der Industrie für das Innovationssystem Anteil Brutto- wertschöpfung Industrie 2007 Anteil Industrie an BERD 2007* TFP Wachstum Volkswirtschaft 1995-2007 (1995 = 100)** TFP Wachstum Industrie 1995-2007 (1995 = 100) Koordinierte Marktwirtschaften Finnland 24,2 81,1 120,4 176,3 Deutschland 23,8 89,4 108,5 130,3 Japan 20,6 89,7 102,0 108,7 Österreich 20,4 70,6 111,2 157,3 Schweden 19,6 84,7 109,9 155,5 Belgien 16,3 79,6 97,6 111,5 Niederlande 14,1 76,6 107,2 126,7 Liberale Marktwirtschaften Großbritannien 12,4 75,6 105,1 124,3 USA 13,2 70,3 107,8 146,7 Mediterrane Marktwirtschaften Italien 19,0 72,3 96,6 94,8 Frankreich 12,5 87,7 107,6 126,0 Griechenland 9,2 47,3 Spanien 15,0 65,9 92,1 95,0 Daten: OECD, EU-KLEMS. ** BERD (Business Expenditures in R&D) bezeichnet die F&E-Ausgaben des Unterneh- menssektors. Dieser wurde aus Gründen der Datenverfügbarkeit berechnet als 100- BERD-Anteil Dienstleistungen. D. h. F&E im Primärsektor wird somit der Industrie zuge- schlagen. Allerdings ist dieser Anteil regelhaft sehr niedrig. In Österreich liegt der ent- sprechen Anteil bei weniger als einem Prozent des BERD. ** TFP (Total Factor Productivity). 43 38. Jahrgang (2012), Heft 1 Wirtschaft und Gesellschaft