WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT 38. Jahrgang (2012), Heft 2 Festschrift für Günther Chaloupek anlässlich seines 65. Geburtstags Inhalt Ferdinand Lacina Anstelle einer Laudatio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178 Werner Muhm Dem treuen Weggefährten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182 Gunther Tichy Der missbrauchte Keynes. Überlegungen zur traditionellen Makropolitik . . . 185 Heinz D. Kurz Investition und Zins. Die Beiträge Schumpeters und Keynes’ . . . . . . . . . . . . 197 Herbert Walther Einige Gedanken zur Eurokrise aus keynesianischer Sicht . . . . . . . . . . . . . . 211 Erich W. Streissler Wie weit kann heute keynesianische Wirtschaftspolitik helfen? . . . . . . . . . . 231 Edith Kitzmantel Die Eurozone und Österreich – Stand und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Bruno Rossmann, Christa Schlager Budgetpolitik in Österreich vor und nach der Finanz- und Wirtschaftskrise . . 248 Ewald Nowotny Der Euro – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 273 Ewald Walterskirchen Eurokrise ohne Ende? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 285 Thomas Zotter, Sepp Zuckerstätter Die Kultur der organisierten Verantwortungslosigkeit. Oder vom Unglück, Recht zu haben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 291 Helge Peukert Eugene Fama, der Nicht-Begründer der Effizienzmarkthypothese . . . . . . . . 298 Manfred Prisching Wandlungen des Kapitalismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 306 Jürgen Kromphardt Fallende Lohnquoten und Verteilungstheorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 321 Peter Rosner Einige Überlegungen zur sich ändernden Einkommensverteilung . . . . . . . . 331 173