Tabelle 1: Entwicklung der geringfügigen und der versicherungspflichtigen Beschäftigung im Zeitraum 1995-2012 Zahl der geringfügigen Beschäftigungs- verhältnisse im Jahresdurchschnitt Jährliche Änderung bei geringfügigen Beschäftigungs- verhältnissen Jährliche Änderung bei versicherungspflichtigen unselbstständigen Beschäftigungs- verhältnissen 1995 136.500 1996 148.300 +9,0% –0,7% 1997 164.400 +10,9% +0,3% 1998 170.900 +4,0% +0,7% 1999 189.300 +10,8% +1,0% 2000 196.800 +3,9% +0,9% 2001 205.200 +4,3% +0,5% 2002 211.900 +3,3% +0,2% 2003 217.300 +2,5% +0,9% 2004 222.900 +2,6% +0,4% 2005 229.700 +3,1% +1,0% 2006 235.800 +2,6% +1,5% 2007 245.800 +4,3% +1,9% 2008 273.100 +11,1% +1,4% 2009 288.200 +5,5% –1,5% 2010 296.500 +2,9% +0,6% 2011 307.700 +3,8% +1,8% 2012 316.500 +2,8% +1,3% Quelle: Hauptverband der Sozialversicherungsträger; BALIweb; eigene Berechnungen. Werte für Beschäftigungsverhältnisse bis 2007 mit Werten ab 2008 nur bedingt vergleich- bar. zweistelliger Zuwachs bei den geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen fand in der Folge erst wieder im Jahr 2008 statt. Grund dafür dürfte, zumin- dest zum Teil, die Umstellung der Anmeldepflicht für neue Beschäfti- gungsverhältnisse auf vor Beginn der Beschäftigung (§ 33 ASVG) sein.10 Diese Reform verfolgte das Ziel, den Sozialbetrug durch die Nicht-Anmel- dung von Arbeitskräften zu verringern. Zuvor war es möglich, die Anmel- dung innerhalb der ersten sieben Tage durchzuführen, was vielfach dazu führte, dass bei Kontrollen vorgegeben wurde, diese Frist noch nicht über- schritten zu haben, um so eine Anzeige zu vermeiden. Zu beachten ist, dass es sich bei den in Tabelle 1 ausgewiesenen Zah- len um Beschäftigungsverhältnisse handelt. Die Zahl der betroffenen Per- Wirtschaft und Gesellschaft 39. Jahrgang (2013), Heft 2 198