Zur Entwicklung der Pflegegeldausgaben in Österreich: Eine empirische Bestandsaufnahme* Lukas Rainer, Engelbert Theurl 1. Einleitung Das Jahr 1993 stellt einen Meilenstein der sozialpolitischen Entwicklung in Österreich dar. Während in den 1960er- und 1970er-Jahren eines der Kernanliegen der Sozialstaatsentwicklung, nämlich die öffentliche Absi- cherung der „alten“ sozialen Risiken Unfall, Alter und Krankheit für einen möglichst umfassenden Kreis der Bevölkerung verwirklicht wurde,1 harrte die Absicherung des Risikos „Pflegebedürftigkeit“ noch lange Zeit einer befriedigenden Lösung. Das vor 1993 bestehende Absicherungssystem des Risikos Pflegebedürftigkeit in Österreich beruhte auf einer „Finanzie- rungspartnerschaft“ privat/öffentlich, im Wesentlichen bestehend aus: (i) individuellem Vermögen, (ii) Betreuung und finanzieller Unterstützung durch Familienmitglieder, (iii) Sozialhilfe, (iv) Hilflosenzuschuss des öf- fentlichen Pensionssystems und (v) Direktfinanzierung von Pflegeeinrich- tungen (insbesondere von Investitionen durch Bundesländer und Gemein- den). Die starke Rückkoppelung der Absicherung des Pflegerisikos auf die Systeme (i) und (ii) und – subsidiär dazu – auf das auf einem Bedürftig- keitsnachweis (means test) beruhendem System (iii) führte zu einer unzu- reichenden Risikostreuung, implizierte negative Spar- und Vermögens- bildungsanreize und konnte damit im Fall der Pflegebedürftigkeit dem indi- viduellen Bedürfnis nach Stabilisierung bzw. Glättung des Konsumpfades oberhalb der Armutsgrenze nur eingeschränkt Rechnung tragen. Das Pflegegeldsystem 1993 sowie wichtige flankierende Maßnahmen sozialrechtlicher Natur in den Folgejahren haben einen Teil dieser Mängel beseitigt.2 Mit dem Pflegegeldsystem 1993 wurden • die bestehenden organisatorischen Infrastrukturen genutzt (Zustän- digkeit des Bundes für Pflegebedürftige im Rahmen des öffentlichen, bundesweiten Pensionsversicherungssystems; Zuständigkeit der 565 41. Jahrgang (2015), Heft 4 Wirtschaft und Gesellschaft * Dieser Beitrag beruht auf der unveröffentlichten Bachelorarbeit „Die Entwicklung des Pflegegeldes in Österreich im Zeitraum 1993-2015“ von Lukas Rainer (Innsbruck 2015).