Psychische Belastungen der Arbeit und ihre Folgen - 29 - Faktoren wie den wirtschaftlichen Umständen oder dem Gesundheitsverhalten, aber auch durch subjektive länderspezifische Faktoren verursacht werden. Nationale Unterschiede im Gesundheitsbewusstsein, aber auch eine mannigfache Wertschätzung der Arbeit könnten Ursachen für die divergierenden subjektiven Einschätzungen sein. Zudem sollte bei Ländervergleichen anhand subjektiver Daten bedacht werden, dass die kulturelle Vielfalt innerhalb der Europäischen Union, und die darauf beruhenden Verschiedenheiten in der Semantik, Einfluss auf die Einschätzungen der Befragten haben könnten. In Bezug auf die Symptome bestehen hingegen wieder starke Ähnlichkeiten zwischen den Ländern. Abbildung 3.1 zeigt die Verteilung der arbeitsbedingten gesundheitlichen Beschwerden von unselbständig Beschäftigten zwischen 15 und 64 Jahren in Österreich, Deutschland, Dänemark und der EU15. Die Prozentsätze geben den Anteil der unselbständig Beschäftigten an, die von der jeweiligen Beschwerde betroffen sind. In Übersicht 3.1 werden nochmals die Prozentsätze der am häufigsten genannten arbeitsbedingten Beschwerden in den drei Ländern und der EU15 einander tabellarisch gegenübergestellt. Abbildung 3.1: Verteilung der arbeitsbedingten gesundheitlichen Beschwerden von unselbständig Beschäftigten zwischen 15 und 64 Jahren (%) 7,6 5,1 4,7 24,0 11,1 4,9 19,8 3,6 1,7 10,1 22,3 5,0 6,2 2,8 1,3 8,5 0 10 20 30 40 Österreich Deutschland Dänemark EU15 Quelle: European Survey of Living Conditions 2005; WIFO-Berechnungen. Übersicht 3.1: Die drei häufigsten arbeitsbedingten gesundheitlichen Beschwerden von unselbständig Beschäftigten zwischen 15 und 64 Jahren (%) Österreich Deutschland Dänemark EU15 Rückenbeschwerden 24,0 18,3 23,0 20,5 Muskuläre Beschwerden 19,8 14,6 30,6 18,8 Stress 22,3 15,4 26,4 19,9 Quelle: European Survey of Living Conditions 2005; WIFO-Berechnungen.