D E F I N I T I O N , S T R U K T U R U N D B E S C H Ä F T I G U N G S P O T E N Z I A L B u n d e s a r b e i t s k a m m e r 1 7 erneuerbarer Energien), beinhalten weitere 9% der Beschäftigten (17.000). Auch hier liegt ein Schwerpunkt im Maschinenbau, in der Herstellung von Metallerzeug- nissen, Datenverarbeitungsgeräten und elektronischen Ausrüstungen. ? Und schließlich arbeiten 3,2% der Beschäftigten in Hilfstätigkeiten, wie z.B. Ei- generzeugung erneuerbarer Energie. Hilfstätigkeiten werden mit über 90% der Land- und Forstwirtschaft zugerechnet. 2.2.3 Umweltbereiche, Umweltschutz- und Ressourcenmanagementaktivität Hinsichtlich des Umweltbereiches, in dem die Unternehmen des Umweltsektors tätig sind, wird zwischen Umweltschutzaktivitäten und Ressourcenmanagementaktivitäten unter- schieden. 2009 sind in Umweltschutzaktivitäten zwar mehr als die Hälfte der Beschäftigten der Umweltwirtschaft tätig (52,7%), aber es sind die Ressourcenmanagementaktivitäten, die deutlich mehr Umsatz erwirtschaften (64,2%). Diese unterschiedliche Arbeitsintensität der beiden Gruppen ist vor allem durch die Landwirtschaft als arbeitsintensiver Bereich bei den Umweltschutzaktivitäten und das Management der Energieressourcen als umsatzstar- ker Bereich bedingt. In der Untergliederung der Bereiche zeigen sich aber auch unterschiedliche Bedeutungen der jeweiligen Bereiche. Während die Umweltschutzaktivitäten auf mehrere Bereiche ver- teilt sind, gibt es im Ressourcenmanagement eine starke Konzentration auf den Energiebe- reich. Die Beschäftigtenanteile der Umweltschutzaktivitäten liegen bei Bodenschutz, Ab- fallbehandlung und Vermeidung, Abwasserbehandlung und Klimaschutz zwischen 4% und 21% (zwischen 7.000 und 38.000 Beschäftigten). Die weiteren vier Kategorien weisen zu- sammen unter 15.000 Beschäftigte auf. Im Bereich der Ressourcenmanagementaktivitäten sind im Management der Energieressourcen über 80% des Bereichs beschäftigt (70.000). Auch hier ergibt die Branchenverteilung wiederum eine Konkretisierung der Umweltberei- che (vgl. Tabelle 2 und Tabelle 8): ? Der größte Bereich innerhalb der Umweltschutzaktivitäten, der Boden-, Grund- und Oberflächenwasserschutz, wird zu drei Viertel durch Beschäftigte der Land- und Forstwirtschaft (Biobauern/Biobäuerinnen) erbracht. Beinahe ähnlich hoch ist der Anteil der Land- und Forstwirtschaft im Bereich des Schutzes der biologischen Vielfalt. Ebenfalls sehr dominant ist der öffentliche Sektor v.a. im Bereich der For- schung und Entwicklung und der Abwasserbehandlung. ? Im Bereich der Ressourcenmanagementaktivitäten gibt es, wie gesagt, eine starke Konzentration auf das Management der Energieressourcen. Innerhalb dieses Umweltbereiches verteilen sich die Beschäftigten auf erneuerbare Energien und Wärme-/Energieeinspeisung. Letzteres wird mit zwei Dritteln von der Bauwirt- schaft dominiert (z.B. thermische Sanierung). Im Bereich der erneuerbaren Ener- gien fällt knapp ein Drittel auf Beschäftigte der Energieversorgung. Die anderen Bereiche sind mengenmäßig von geringerer Bedeutung.