4 | D I E V E R T E I L U N G V O N V E R M Ö G E N I N Ö S T E R R E I C H Die Verteilung von Ver mögen in Österreich DIE VERTEILUNG VON VERMÖGEN IN ÖSTERREICH Vermögen sind in Österreich äußerst ungleich verteilt. Der private Ver-mögensbesitz ist in den Händen einiger weniger, die untere Hälfte verfügt über nahezu kein Vermögen. Es gibt – im Gegensatz zu den Einkommen – beim Vermögen nur eine schmale Mittelschicht. Zudem spielt für den Vermögensaufbau Erben – hinter dem keine eigene Leistung steht – eine zentrale Rolle. Das zeigen die Daten aus der groß an- gelegten Erhebung Household Finance and Consumption Survey (HFCS), also der Erhebung zur finanziellen Situati- on und zum Konsum von Haushalten. Sie wurde 2010, koordiniert durch die Europäische Zentralbank, in allen Euro- Staaten durchgeführt. In Österreich wurde sie von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) vorgenommen. Wie hoch ist das Vermögen? Die privaten Haushalte sind in Öster- reich insgesamt nicht arm: Mit etwa 1.063 Milliarden Euro liegt ihr Bruttover- mögen über 3?-mal so hoch wie das Bruttoinlandsprodukt. Im Vergleich zu den Staatsschulden war das Vermögen privater Haushalte sogar über 5-mal so hoch (siehe Grafik 1). Wie ist das Vermögen in Öster­ reich verteilt? Das Vermögen ist aber extrem ungleich verteilt (siehe Grafik 2). Die reichsten 5% aller Haushalte verfügen über 45% des Bruttovermögens. Knapp 190.000 Haushalte besitzen somit zusammen fast 500 Milliarden Euro, beinahe die Hälfte des gesamten privaten Vermö- gens. Jeder dieser Haushalte nennt mindestens eine knappe Million Euro sein Eigen, im Durchschnitt sind es be- achtliche 2,6 Millionen Euro (siehe Ta- belle 1). Neben diesen reichsten 5% gibt es noch 15% vermögende Haushalte. Das sind Haushalte, deren Vermögen zwi- schen 330.000 und 980.000 Euro liegt. Diese 15% vereinen beinahe 30% des Grafik 1. Gesamtes Haushaltsbrutto­ vermögen im Vergleich zum BIP und der Staatsverschuldung 2010, in Mrd. Euro Quellen: HFCS Austria 2010, OeNB; Statistik Austria 206,1 mrd eur 1.062,5 mrd eur Staatsschulden 286,4 mrd eur BIP Bruttovermögen