Verkehr und Infrastruktur 23 6 VOLKSWIRTSCHAFTLICHE AUSWIRKUNGEN DES VIERTEN EISENBAHNPAKETS 6.1 Kosteneinsparungen und Serviceverbesserung durch Liberalisierung? Anhand von zwei Ländern, in denen der Liberalisierungsprozess bereits abgeschlossen ist – Großbritannien und Schweden – soll die Hypothese der Kommission überprüft werden, dass Öffnung bzw. Ausschreibungspflicht im SPV Kosten einsparen und die Qualität verbessern. 6.1.1 Fallstudie Großbritannien Ähnliche Zielsetzungen wie die EK hatte auch die britische Regierung bei der Bahnreform Anfang der neunziger Jahre. Durch mehr Marktorientierung sollten die Effizienz gesteigert, die Kosten gesenkt, das Angebot verbessert sowie eine Stärkung des SPV herbeigeführt werden. Privatisierung und Liberalisierung Die Privatisierung der British Rail wurde mit drei zentralen Bahnreformen (Railway Regulation Act 1992, Railway Act 1993 und Railway Regulations 1994) umgesetzt. Im Zuge der Liberalisierung wurde der bisherige Betreiber British Rail in mehr als 100 Unternehmen zersplittert, unter anderen 25 Personenverkehrsunternehmen (TOC - Train Operating Companies) sowie vier Güterverkehrsunternehmen (FOC - Freight Operating Companies). Zudem wurde das Rollmaterial (Rolling Stock) der British Rail auf drei im Wettbewerb stehende Rolling Stock Leasing Companies (ROSCO) aufgeteilt (Kummer et al 2013, S. 67). Der Infrastrukturbetrieb (Schiene, Signalanlagen und Bahnhöfe) wurde dem ab 1996 vollständig privatisierten Unternehmen Railtrack übertragen, welches auf Basis einer für 25 Jahre ausgestellten Netzlizenz die Infrastruktur betreiben sollte. Aufgrund von unterlassenen Instandhaltungsarbeiten kam es jedoch vermehrt zu Zugunfällen. Nach dem dritten schwerwiegenden Unfall im Jahr 2000 (nach 1997 und 1999) mit insgesamt 42 Toten und mehr als 730 Verletzten wurde die Bahninfrastruktur 2002 für 795 Mio. Euro4 wieder verstaatlicht. Zusätzlich wurde auch der Schuldenberg von 11,3 Mrd. Euro durch das neu gegründete öffentliche Unternehmen Network Rail übernommen (Butcher 2010, S.18). Regulierung Das Department for Transport (DfT, Verkehrsministerium) vergibt nahezu alle bestellten Strecken im SPV über Ausschreibungen mit Exklusivrechten (Franchise-System). Das heißt: Open-Access ist 4 umgerechnet zum durchschnittlichen Wechselkurs GBP/EUR 2002: 1,59.