„Also, ich würde das zu einer verpflichtenden Schulveranstaltung machen, wenn ich könnte!“ Seite 8 Die Bewerbungstrainings von Arbeitswelt und Schule altersadäquat. Als gutes Beispiel für die Heranführung von Jugendlichen an die Berufs- und Arbeitswelt erzählt die Trainerin vom Projekt SITCOM der Donau- Universität Krems. Hier kann spielerisch ein Arbeitstag erlebt werden, abgezielt wird dabei auf Mädchen und technische Berufe. In der Befragung der SchülerInnen wurden ebenfalls die Themen Sozialpartnerschaft und solidarische Interessenvertretung angesprochen. Dabei zeigt sich, dass zu den verschiedenen Organisationen bisher nur wenig Kontakt bestand. Die höchsten Werte erreicht die Arbeiterkammer mit 48%, die befragten KMS-SchülerInnen geben hier 57% an. Hierbei soll aber nochmals auf die spezifische Befragungssituation verwiesen werden. Tabelle 2: Kontakt zu einer der folgenden Organisationen, in % alle KMS AHS FS zur Wirtschaftskammer 32 30 30 50 zur Arbeiterkammer 48 57 38 42 zur Gewerkschaft 6 13 0 0 zur Industriellenvereinigung 5 6 6 0 Die Angebote der Arbeiterkammer mit der größten Bekanntheit unter den SchülerInnen sind neben den Bewerbungstrainings (81%) und Arbeitswelt und Schule (68%) die Beratung für Lehrlinge (68%) und die Bildungsberatung (60%). Die Lehrlingsberatung ist besonders bei den SchülerInnen von KMS und der befragten Fachschulklasse bekannt. Tabelle 3: Bekanntheit verschiedener Angebote der Arbeiterkammer, in % alle KMS AHS FS Beratung für Lehrlinge 68 79 49 92 Beratung zu Arbeitsrecht 45 46 40 58 Service für Konsumenten (Handys, Kredite, Schulden usw.) 29 32 19 50 Bildungsberatung 60 60 55 83 Arbeitswelt und Schule 68 71 62 75 Bewerbungstrainings 81 79 81 92 Planspiele 26 27 23 33 SORA Institute for Social Research and Analysis