29 In einem weiteren Schritt bildete Reichel aus den verschiedenen Einbürgerungsmotiven zwei Indizes, die jeweils die emotionalen und pragmatischen Gründe zusammenfassen. In Bezug auf seine Stichprobe zeigt sich, dass der Indexwert für die emotionalen Einbürgerungsmotive signifikant höher ist als für die pragmatischen Motive, wobei allerdings bei jenen, die über Diskriminierungserfahrung berichten, die pragmatischen Motive überwiegen (a.a.O., 127). Reichels Studie zeigt anhand einer Mikrozensusanalyse allerdings auch, dass die Umsetzung von Einbürgerungsmotiven zu einer Einbürgerungsentscheidung einer starken