Die Daten zum Alpenquerenden Güterverkehr decken nicht den gesamten Verkehr sondern nur Teilverkehr, die über die erhobenen Querschnitte laufen, ab. Die Daten aus Verkehr in Zahlen decken Gesamtösterreich ab, lassen jedoch keine detaillierten Analysen nach Entfernungen zu. Die Daten aus der letztgenannten Quelle, beinhaltet den gesamten Verkehr in Österreich für das Jahr 2008 sehr detailliert (auch nach Entfernungen), wurde jedoch mit besonderem Augenmerk auf das Aufkommen in Niederösterreich erstellt und basieren auf den Daten für 2005 der Verkehrsprognose 2025 für Österreich (Trafico et al. 2009) und wurden mittels umfangreicher Analyse der Entwicklung zwischen 2005 und 2008 auf das Jahr 2008 fortgeschrieben. Diese Güterverkehrsdaten für Gesamtösterreich wurden jedoch nicht veröffentlicht und sind daher nicht offiziell zitierbar. Somit wird für die folgende Analyse, die Rückschlüsse auf mögliche Maßnahmenwirkungen in unterschiedlichen Gütersegmenten ermöglichen soll, auf die Daten aus Verkehr in Zahlen (BMVIT, Herry Consult 2012, Kapitel 7.1.1) zurückgegriffen und die Analyse nach Entfernungsdaten mit Hilfe der Daten für 2008 (Herry Consult 2011 unveröffentlicht) ergänzt. Die folgenden Tabellen zeigen das Güterverkehr aufkommen in Österreich nach Verkehrsträger (Straße und Schiene), Verkehrsart (Binnenverkehr, Quell- und Zielverkehr, Transitverkehr), Entfernungsklasse (bis 100 km, mehr als 100 km bis 300 km, mehr als 300 km bis 700 km, mehr als 700 km) und Warengruppen. Für die Analyse nach Warengruppen wurden die 20 in Verkehr in Zahlen präsentierten NSTR2007-Gruppen (BMVIT, Herry Consult 2012, 126) zu folgenden 5 Warengruppen zusammengefasst NSTR2007 WG1 Landwirtschaft 01, 04 WG2 Rohstoffe 02, 07 WG3 Produkte, Kep, Sammelgut, sonstiges 05, 08, 10, 11, 12, 13, 15, 16, 17, 18, 19, 20 WG4 Holz+Papier 6 WG5 Abfälle und Baumaterialien 03, 09, 14 WG Zusammenfassung NSTR2007-Gütergruppen zu 5 Warengruppen Tabelle 3: Zusammenfassung der NSTR2007-Gütergruppen zu 5 Warengruppen Darüber hinaus wurde der kombinierte Verkehr (bestehend aus dem unbegleiteten Kombinierten Verkehr und der Rollenden Landstraße) mittels der Daten aus Verkehr in Zahlen getrennt dargestellt. Für die im Kombinierten Verkehr transportierten Güter ist die Warengruppe nicht bekannt.