Unternehmensverantwortung in Zahlen: Die Sozialbilanz 5 Glossar Corporate Social Responsibility (CSR): ist als die gesellschaftliche, soziale und ökologische Verantwor- tung von Unternehmen zu verstehen. In Wissenschaft und Unternehmenspraxis wird CSR höchst unterschied- lich interpretiert. Es handelt sich dabei in der Praxis um kein konkretes Managementkonzept, sondern vielmehr um eine Leitidee, die unternehmensspezifisch und damit tendenziell imagefördernd umgesetzt wird. Die Diskussion rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen wird häufig auch mit Begriffen wie Stakeholdermanagement, Nachhaltigkeitsmarketing oder (unternehmerische) Nachhaltigkeit gleichgesetzt. Richtlinie 2014/95/EU: Die Richtlinie 2014/95/EU zur Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen und Gruppen ändert die Rechnungslegungsrichtlinie 2013/34/EU. Demnach müssen die betroffenen Unternehmen künftig in ihren Rechenschaftsberichten ihre Strategien, Risiken und Ergebnisse in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange sowie Diversität in den Leitungs- und Kontrollorganen offenle- gen. Betroffen sind ungefähr 6.000 Großunternehmen und Konzerne in der EU. Die Unternehmen können sich auf geeignete internationale, europäische oder nationale Leitlinien ihrer Wahl stützen. Die Richtlinie ist am 6. Dezember 2014 in Kraft getreten und muss von den Mitgliedstaaten innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. facebook.com/arbeit.wirtschaft twitter.com/AundW www.arbeit-wirtschaft.at Herausgegeben von AK und ÖGB Geld kann vieles kaufen. GUTE ARGUMENTE GEHÖREN ALLEN.