Die Inflation im Jahr 2015 Die Inflation – also der fortlaufende Anstieg des Preisniveaus – ist im Jahr 2015 im langjährigen Jahresvergleich mit 0,9% unterdurchschnittlich hoch ausgefallen. Das letzte Mal gab es im Jahr 2005 (mit 0,5 %) eine noch geringere Teuerung als 2015. Dennoch gibt es bei einigen Indexpositionen einen ungebremsten Preisauftrieb und dieser wirkt sich besonders bei Haushalten mit niedrigem Einkommen aus. Von Reinhold Russinger Impressum: Herausgeber und Medieninhaber Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, 1040 Wien, Prinz Eugen Strasse 20-22 · Redaktion Gerlinde Hauer, Petra Innreiter, Ilse Leidl, Reinhold Russinger, Matthias Schnetzer, Norman Wagner · Kontakt SWSA@akwien.at · Verlags- und Herstellungsort Wien Erscheinungsweise 11 mal jährlich · DVR 0063673 AKWien Die Inflationsraten im Zeitvergleich Jedes Jahr wird von Statistik Austria im Jänner die jährliche durchschnittliche Inflationsrate des Vorjahres veröffentlicht. Für das Jahr 2015 betrug sie 0,9 %, d. h. die Preise der im Warenkorb befindlichen Güter und Dienstleistungen haben sich gegenüber 2014 um durchschnittlich 0,9 % erhöht. Im Jahr davor (also 2014) erreichte die Inflationsrate mit 1,7 % ein um 0,8 Prozentpunkte höheres Niveau. Geht man in seinen Betrachtungen noch weiter zurück – z. B. in das Jahr 1975 – betrug die Inflationsrate sogar 8,5 %. Grund für diese damals sehr hohe Inflation waren die Auswirkungen des sog. „1. Erdölschocks“. Die Preisbewegungen einzelner Indexpositionen Insgesamt werden in Österreich 791 Waren- und Dienstleistungspositionen Monat für Monat in Bezug auf ihre Preisentwicklung beobachtet. Diese Beob- ? WUSSTEN SIE, DASS im Jahr 2014 die Inflationsrate um 0,8 Prozentpunkte höher war als im Jahr 2015? Abonnieren Sie SWSA als E-Mail-Newsletter: http://wien.arbeiterkammer.at/newsletter.html „Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell“ auswählen und auf „abschicken“ klicken. Quelle: Statistik Austria Feedback und Rückfragen bitte an SWSA@akwien.at SOZIAL- & WIRTSCHAFTS- STATISTIK AKTUELL Nr 1/2016 Download: http://wien.arbeiterkammer.at/service/zeitschriften/SozialundWirtschaftsstatistikaktuellWS S A Tabelle 1: Verbraucherpreisindex Veränderungsraten für die Verbrauchgruppen Veränderung in % Verbrauchsgruppen 2015/2014 Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke 0,8 Alkoholische Getränke 3,1 Bekleidung und Schuhe 0,2 Wohnung, Wasser, Energie 1,2 Hausrat 1,3 Gesundheitspflege 1,6 Verkehr -3,0 Nachrichtenübermittlung 0,8 Freizeit und Kultur 1,8 Erziehung und Unterricht 2,6 Restaurants und Hotels 2,9 Verschiedene Waren und DL 2,0 VPI gesamt 0,9