Seite 1 | Sozialversicherung: die neuen Werte ab Jänner 2019 ÖSTERREICH Die neuen Werte in der Sozialversicherung für das Jahr 2019 ergeben sich durch Aufwertung und Anpassung der Werte des Jahres 2018. Die Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz legt zu diesem Zweck jedes Jahr die Aufwertungszahl und den Anpassungsfaktor fest. Die Aufwertungszahl beruht auf Veränderungen des Durch- schnittseinkommens aller Versicherten. Die Aufwertungszahl wird für die Erhöhung der Höchstbeitragsgrundlage und der beitragsbezogenen festen Beträge herangezogen. Die Aufwertungszahl für das Jahr 2019 beträgt 1,020. Der Anpassungsfaktor wird für die Erhöhung der Renten und Pensionen und der leistungsbezogenen festen Beträge heran- gezogen. Der Anpassungsfaktor für das Jahr 2019 beträgt 1,020. Versicherungsgrenzen im Jahr 2019 Der pflichtversicherte Lohnbereich (Monatslohn) liegt im Jahr 2019 zwischen der Geringfügigkeitsgrenze von € 446,81 und der Höchstbeitragsgrundlage von € 5.220,00. Versicherungsgrenzen 2019 Geringfügigkeitsgrenze monatlich € 446,81 Geringfügigkeitsgrenze täglich aufgehoben Höchstbeitragsgrundlage monatlich € 5.220,00 Höchstbeitragsgrundlage täglich € 174,00 Geringfügigkeitsgrenze GSVG in der KV € 446,81 (jährlich € 5.361,72) Mindestbeitragsgrundlage GSVG in der PV* € 654,25 * Für Neue Selbstständige (§ 2 Abs 1 Z 4 GSVG) gilt auch in der PV die Gering- fügigkeitsgrenze Weiter- und Selbstversicherung im Jahr 2019 In der Kranken- und Pensionsversicherung besteht die Mög- lichkeit sich selbst zu versichern. Die Beiträge richten sich grundsätzlich nach der sozialen und wirtschaftlichen Lage des/der Antragstellers/Antragstellerin, wobei eine Untergrenze (niedrigster Beitrag) nicht unterschritten werden darf. Selbstversicherung für geringfügig Beschäftigte gem § 19a ASVG Geringfügig Beschäftigte, die sonst nicht pflichtversichert sind, können sich auf Antrag in der Kranken- und Pensionsver- sicherung zu einem Pauschalbeitrag selbstversichern. Monatlicher Pauschalbeitrag für KV und PV € 63,07 Monatliches Krankengeld pauschal € 160,47 Aus einem Jahr Selbstversicherung resultiert eine Monatspen- sion (14 Bezüge) von rund € 8,00 Monatliches Wochengeld € 279,00 Weiterversicherung in der Pensionsversicherung gem § 17 ASVG Niedrigster Beitrag € 186,73 Höchster Beitrag € 1.388,52 Aus einem Jahr Weiterversicherung resultiert eine Monatspen- sion (14 Bezüge) von mindestens rund € 17,00 und höchstens von rund € 93,00. Selbst- und Weiterversicherung in der PV für Zeiten der Pflege eines nahen Angehörigen mit Anspruch auf Pflegegeld mindestens der Stufe 3 Bei der Pflege von nahen Angehörigen ab der Pflegestufe 3 gibt es zwei Möglichkeiten, die Pensionsversicherung aufrecht zu erhalten bzw die Beitragsgrundlage zu verbessern. Für beide Sozialversicherung Die neuen Werte ab Jänner 2016Gesundheit und Soziales Info Sozialversicherung DIE NEUEN WERTE AB JÄNNER 2019 Download unter wien.arbeiterkammer.at/zeitschriften Nr 1 | Jänner 2019 AK Wahl 20.3. bis 2.4.2019 Per Briefwahl und in vielen Betrieben