Situation von Wiener Lehrlingen im letzten Ausbildungsjahr öibf 9 Von einer Gewichtung des Datensatzes wurde aufgrund mangelnder repräsentati- ver Gewichtsfaktoren und unkontrollierbaren Auswirkungen auf die Ergebnisse abgesehen. Es wurde hingegen versucht mithilfe von multivariaten statistischen Verfahren und Gruppenvergleichen diese Verzerrung zu kontrollieren. III. 4 Bildung von Indizes Die vorliegende Auswertung basiert auf zahlreichen Indizes, die gebildet wurden, um ausbildungsbezogene und individuelle Merkmale abzubilden. Bei der Indexbil- dung werden mehrere Fragebogen-Items oder Variablen einer gleichen Dimension zu einem Index zusammengefasst. Dies hat mehrere Vorteile: Die Zuverlässigkeit der Messung erhöht sich durch die Zusammenfassung mehrerer Variablen. Durch die Indexbildung erfolgt eine Reduzierung der Komplexität des Datenmaterials. Und des Weiteren weist ein Index größere statistische Robustheit auf. Die Bildung und Zusammensetzung der in der Auswertung verwendeten Indizes ist im Anhang dokumentiert. Wichtige Indizes sind: • Ausbildungsqualität: Dieser Index soll die wahrgenommenen Rahmenbe- dingungen der betrieblichen Ausbildung abbilden. Wesentliche Dimensio- nen sind das Verhältnis und die fachliche Kompetenz des/der AusbilderIn, Zielerreichung der Ausbildung und eigenverantwortliches und selbststän- diges Arbeiten. • Erfolg Berufsschule: subjektiver Lernerfolg und Zufriedenheit in der Be- rufsschule • Prüfungsangst: Angst der Lehrlinge vor Prüfungen oder in prüfungsähnli- chen Situationen • Berufszufriedenheit: Zufriedenheit der Lehrlinge mit ihrer Berufswahl gegen Ende der Lehrzeit • Selbstwirksamkeit: Die Selbstwirksamkeitserwartung spiegelt die indivi- duelle Einschätzung wider, unvorhersehbare, überraschende und unge- wohnte Situationen selbstständig bewältigen zu können. Die gebildeten Indizes haben einen Wertebereich von eins bis sechs, wobei eins mit niedrig und sechs mit hoch interpretiert werden kann. Beispiel: Ein hoher Indexwert bedeutet eine hohe Ausbildungsqualität oder auch hohe Prüfungs- angst. Bei der Interpretation der Daten muss jedenfalls berücksichtigt werden, dass die Indizes auf Basis des Antwortverhaltens der Lehrlinge erfolgen. Diese sind die zentrale Anspruchsgruppe beruflicher Bildung, aber dennoch stellen die Angaben eine Perspektive auf die komplexen Fragestellungen dar. III. 5 Auswertungsmethoden Bei der Auswertung wurden in der Sozialwissenschaft übliche univariate2, bivaria- te3 und multivariate4 statistische Methoden und Verfahren verwendet (vgl. Diek- mann, 1995; Backhaus, 2011). 2 Statistische Maße, die nur von einem Wert abhängen. Verwendet: Häufigkeitsauswertung, Mittel- werte 3 Statistische Maße, die von zwei Variablen abhängen. Verwendet: Kreuztabelle, Korrelation 4 Statistische Maße, die von mehreren Variablen abhängen. Verwendet: lineare (multiple) Regressi- onsanalyse, logistische Regressionsanalyse, Clusteranalyse